Schwingungswetter vom 1. Juni bis 8. Juni 2017


Die aktuelle Schwingung auf dem Planeten Erde ist noch durchwachsen, jedoch zeichnet sich ein Wechsel Richtung positive, lichtvolle Energien ab. Die Turbulenzen der letzten Woche haben sich ein wenig gelegt und die dunkle Seite hat eine Auszeit. Nach dem heftigen geomagnetischen Sturm vom letzten Sonntag und Montag ist das Erdmagnetfeld nun wieder stabil. Auf der Sonne zeigt sich aber bereits ein neuer Sonnenfleck mit einer mittelstarken Sonneneruption. Dies kann Anfang nächster Woche wieder zu Störungen des Magnetfeldes der Erde führen, die sich in den Emotionen der Menschen zeigen werden. Momentan ist jedoch noch alles ruhig.

Seit Mittwoch ist ein verstärktes Aufstreben der positiven, lichtvollen Energien wahrnehmbar. Die dunklen Energien und negativen Strukturen wurden durch den heftigen Sonnensturm in den Hintergrund gedrängt, teilweise transformiert und haben einen Teil ihrer Macht verloren.

Es ist nun eine gute Zeit, um Ordnung in Deinem Leben zu schaffen und Dich neu zu orientieren. Verbindungen zu Menschen und Dingen, die nicht mehr gut sind, sollten transformiert oder gänzlich aufgelöst werden, damit es im neuen Sinne weitergehen kann. Die Sonne, die momentan im Zwilling ist, unterstützt diese Entwicklung, indem sie Licht auf Beziehungen wirft und zur Aussprache bzw. Kommunikation auffordert. Auch wenn damit teils schmerzhafte Emotionen verbunden sind, ist es auf Dauer gesehen doch eine positive Entwicklung und Erlösung von Dingen, die schon seit längerem in Deinem Leben belastend sind und nicht mehr stimmen. Lasse das Alte nun gehen, um bereit für das Neue zu sein!

Von den Planeten fließt momentan eine positive Energie auf den Planeten Erde ein, die sich astrologisch in einem großen Trigon von Saturn, Uranus und aufsteigendem Mondknoten zeigt. Der aufsteigende Mondknoten weist auf den Neubeginn hin, der nun ansteht und im Fokus der nächsten Zeit ist. Saturn und Uranus unterstützen die Strukturierung von neuen, außergewöhnlichen Ideen und streben nach Freiheit vom alten 3D-System. So hast Du jetzt die Chance, Deinen Pioniergeist auf neue Ziele zu lenken und Dein Bewusstsein durch mutige Projekte zu erweitern. Dabei solltest Du jedoch darauf achten, nicht mit Deinem Ego auf schnelle 3D-Erfolge aus zu sein, sondern nachhaltig und fundiert ans Werk zu gehen.

Gefällt Dir dieser Text? Teile ihn & folge uns!
Facebook
Facebook
YouTube
YouTube