Botschaft von Hermes Trismegistos/Thot

 
Meine Seelengeschwister, ich grüße Euch im Namen des EINEN Gottes und Herrn dieses Universums. In dieser Botschaft möchte ich Euch über die Gebete für die Nacht der göttlichen Macht offenbaren, die jedes Jahr stattfindet. In dieser Nacht können Eure Seelen auf besondere Weise gereinigt und von alten Ego-Energien befreien werden.

Lailatu-l-Qadr, die Nacht der göttlichen Macht, die auch die Nacht der Bestimmung und des göttlichen Beschlusses genannt wird, ist die heiligste Nacht des Jahres und findet in der 27. Nacht des neunten Mondmonats statt. In dieser Nacht sind die Tore zu den göttlichen Dimensionen besonders offen. Wenn Du diese Nacht zumindest teilweise im Gebet verbringst, dann werden Dir die vergangenen Ego-Missetaten des Jahres vergeben. Und wenn Du aus dem Glauben heraus und in der Hoffnung auf den Lohn Gott AMAs in jener Nacht fastest, dann wird Deine Seele auch von Schatten aus früheren Leben befreit werden.

Sei Dir bewusst: Die Nacht der göttlichen Macht ist die Nacht Gottes. In jener Nacht hat Gott AMA Seinen Geschöpfen auf der Erde das Gebet und die Verbindung mit IHM ans Herz gelegt. Laut den alten Mystikern ist die Heiligkeit jener Nacht dadurch zu erkennen, dass die Sonne am Morgen dieser Nacht weiß aufgeht.

In jener Nacht sind auch göttliche Zeichen und Prophezeiungen möglich, die sich auf das weitere Schicksal des Wesens und das neue Jahr beziehen. So sei wachsam, welche Visionen und Träume Du in jener Nacht hast und deute die göttlichen Zeichen richtig.

Wisse, dass Gott AMA die göttliche Lehre in der Nacht der göttlichen Macht auf die Erde geschickt hat. Lailatu-l-Qadr ist besser als tausend Monate. In ihr steigen die göttlichen Engel mit der Erlaubnis von Gott AMA herab, um den Menschen die göttliche Wahrheit zu offenbaren und sie auf ihrem Transformationsprozess zu begleiten. Es ist eine Nacht des göttlichen Friedens zwischen allen Geschöpfen und der Erlösung.

In jener Nacht sind wunderbare, übernatürliche oder ungewöhnliche Ereignisse möglich, da die Tore zwischen Diesseits und Jenseits aufgehoben sind. Alles ist möglich und alles kann geschehen. Manche göttlichen Wesen sehen und erleben ganz individuell das Zeichen Gottes in dieser Nacht, das neben dieser Nacht auch in den letzten sieben Tagen des Monats Ramadan zu erwarten ist.

In der Nacht der göttlichen Macht wird es empfohlen, nach Sonnenuntergang besondere göttliche Bittgebete zu sprechen, um Deine Seele von den Ego-Unreinheiten des vergangenen Jahres zu reinigen. Sprich folgendes Gebet, wenn die Nacht angebrochen ist:

„Gepriesen seist Du, o Gott AMA,
Du ewig Beständiger,
der Du stets wachst!
Gepriesen seist Du,
der Du von ewiger Dauer bist und nie vergehst!
Gepriesen seist Du,
der Du stets wachsam bist und niemals in Achtlosigkeit verfällst.
Gepriesen seist Du,
der Du immer großzügig bist und niemals geizt!
Gepriesen seist Du,
der Du Dich erbarmst,
Gepriesen seist Du, o Gott AMA,
und aller Lobpreis sei mit Dir.
Du bist am größten im ganzen Universum,
Du bist der EINE Gott!
Es gibt keine Macht und Kraft außer die Deine, o Gott AMA,
Du Erhabener, Gewaltiger und Ewiger.
Gepriesen seist Du, o Gott AMA,
o Allwissender, o Allmächtiger,
bitte vergib mir meine gewaltige Sündenlast aus dem vergangenen Jahr,
aus diesem und aus früheren Leben.
Denn wahrlich, Du bist der Allvergebende,
und Du liebst die Vergebung,
so vergib mir!
Ich danke Dir. Amen.“

Führe dann den Lobpreis der 8 Namen Gott AMAs durch, um Dich mit IHM zu verbinden. Verneige Dich dazu vor Gott AMA und sprich als erstes:

„Gepriesen seist Du, o Gott AMA,
Du bist der Erste, der vor Anbeginn aller Schöpfung existierte,
der zuallererst Seiende.
Ich bitte Dich um Deine Vergebung.“

Verneige Dich vor Gott AMA und sprich als zweites:

„Gepriesen seist Du, o Gott AMA,
Du bist der Letzte, dessen Existenz kein Ende hat.
Ich bitte Dich um Deine Vergebung.“

Verneige Dich vor Gott AMA und sprich als drittes:

„Gepriesen seist Du, o Gott AMA,
Du bist der Offenbare, der Äußerliche,
der durch klare Beweise offenkund Gewordene.
Ich bitte Dich um Deine Vergebung.“

Verneige Dich vor Gott AMA und sprich als viertes:

„Gepriesen seist Du, o Gott AMA,
Du bist der Verborgene, der Innerliche, der Unsichtbare,
der nicht mit den menschlichen Sinnesorganen erfasst werden kann
und dessen wahres Wesen unkennbar ist.
Ich bitte Dich um Deine Vergebung.“

Verneige Dich vor Gott AMA und sprich als fünftes:

„Gepriesen seist Du, o Gott AMA,
Du bist der Lenker der Schöpfung, der allein alles plant, führt und lenkt,
was sich in jedem Moment in der ganzen Schöpfung ereignet:
Du bist der Regent und Herrscher.
Ich bitte Dich um Deine Vergebung.“

Verneige Dich vor Gott AMA und sprich als sechstes:

„Gepriesen seist Du, o Gott AMA,
Du bist der der höchst Erhabene, der gewaltig Hohe,
der höher ist als jedes Verhalten und jede Verfassung,
und höher als jeder menschliche Gedanke es je sein kann.
Du bist über alles Seiende erhaben.
Ich bitte Dich um Deine Vergebung.“

Verneige Dich vor Gott AMA und sprich als siebtes:

„Gepriesen seist Du, o Gott AMA,
Du bist der Rechtschaffene, der Wohltäter, die Quelle aller Wohltaten,
der es Seinen Geschöpfen leicht machen will.
Du bist es, der die Frömmigkeit in den Geschöpfen hervorruft.
Ich bitte Dich um Deine Vergebung.“

Verneige Dich vor Gott AMA und sprich als achtes:

„Gepriesen seist Du, o Gott AMA,
Du bist die Ursache und der Empfänger von Reue,
der Seine Geschöpfe zur Umkehr antreibt und ihre Reue entgegennimmt,
der mitleidvoll Vergebende.
Ich bitte Dich um Deine Vergebung.
Ich danke Dir. Amen.“

Verneige Dich zum Abschluss noch einmal vor Gott AMA und beende diesen Lobpreis Seiner 8 heiligen göttlichen Namen. Dies sind die Gebete für die Nacht der göttlichen Macht Gottes, der 27. Nacht des neunten Mondmonats.

Botschaft von Hermes Trismegistos/Thot

Meine Seelengeschwister, ich grüße Euch im Namen des EINEN Gottes und Herrn dieses Universums. In dieser Botschaft möchte ich zu Euch über die Reinigung Eures Wesens von Ego-Todsünden und Ego-Missetaten der Vergangenheit sprechen, die Euren Körper und Eure Seele krank gemacht und an den Anti-Gott gebunden haben. Erfahre in dieser Botschaft, wie Du durch Tugendhaftigkeit und Demut wieder gesund in Körper, Seele und Geist werden kannst.

In den heiligen Schriften der Essener wird über folgendes Ereignis berichtet: Einst suchte eine Schar kranker Menschen den spirituellen Meister Jesus Christus auf. Sie waren von schlimmen Schmerzen geplagt und wussten nicht, was sie tun sollten. Sie baten Jesus Christus, dass er sie von ihren Schmerzen befreien möge. Er antwortete ihnen in Form eines Gleichnisses, einer Perle der göttlichen Weisheit:

„Ihr seid wie der verlorene Sohn, der viele Jahre lang sorglos gegessen und getrunken hat und seine Tage in den Todsünden, der Völlerei und der Wollust seines Egos mit seinen niederträchtigen Freunden verbracht hat. Jede Woche hat er neue Schulden gemacht ohne dass sein Vater davon wusste und hat alles in ein paar Tagen verschwendet. Die Kreditgeber liehen ihm immer wieder neues Geld, weil sein Vater große Reichtümer besaß und geduldig die Schulden seines Sohnes bezahlte. Er ermahnte seinen Sohn mit wohlwollenden Worten und ermunterte ihn zur Tugendhaftigkeit und Rechtschaffenheit. Doch der Sohn hörte nicht auf seinen Worte.

Der Vater bat seinen Sohn in seine Felder zu gehen, um über die Arbeiten seiner Diener zu wachen. Der Sohn versprach seinem Vater stets alles, wenn dieser nur seine Schulden bezahlt, aber am nächsten Tag hatte er alles vergessen und führte sein liederliches Leben weiter. Sieben Jahre lang gab sich der Sohn den Todsünden und den Wurzeln des Übels hin. Am Ende verlor sein Vater die Geduld und bezahlte die Schulden seines Sohnes bei seinen Kreditgebern nicht mehr. Denn er wusste, dass es kein gutes Ende mit den Ego-Missetaten seines Sohnes nehmen würde.

Da nahmen die betrogenen Kreditgeber in ihrem Zorn den Sohn in ihre Sklaverei, damit er ihnen durch seine tägliche harte Arbeit das viele Geld zurückzahlen würde, das sie ihm geliehen hatten. Von da an hörte die Völlerei und Wollust und die täglichen Ego-Ausschweifungen des Sohnes auf, denn dazu hatte er nun weder Geld noch Zeit. Jeden Tag musste er schwer arbeiten und sein Körper schmerzte und er schwitzte unter der ungewohnten Arbeit. Er lebte von altem Brot und Wasser. Nach drei Tagen litt er so stark unter der Hitze und Ermüdung, dass er zu seinem Gläubiger sagte: „Ich kann nicht mehr arbeiten. Mir tut alles weh. Wie lange wollt Ihr mich noch foltern?“

Der Gläubiger antwortete: „Bis zu dem Tag, an dem durch die Arbeit deiner Hände deine Schulden abgetragen sind. Wenn sieben Jahre vorüber sind, wirst du wieder frei sein!“

Der verzweifelte Sohn antwortete weinend: „Aber ich kann nicht einmal sieben Tage ertragen. Hab Mitleid  mit mir, denn all meine Glieder brennen und schmerzen.“

Der Gläubiger aber blieb unnachgiebig und schrie den Sohn an: „Arbeite nur weiter! Wenn du sieben Jahre lang deine Tage und Nächte in Ego-Leidenschaften und Liederlichkeiten verbringen konntest, musst du auch sieben Jahre hart arbeiten. Ich werde dich nicht freigeben und dir nicht vergeben, bis du deine Schulden bis zur letzten Münze zurückgezahlt hast.“

Der Sohn lief mit quälenden Schmerzen verzweifelt in die Felder zurück, um weiterzuarbeiten. Er konnte vor Müdigkeit und Schmerzen kaum auf seinen Beinen stehen und war am Ende seiner Kräfte. An einem Sonntag, wo er frei hatte, schleppte er sich zum Haus seines Vaters und bat diesen um Hilfe und Vergebung. Er sprach: „Vater, glaube mir ein letztes Mal und vergib mir all meine Beleidigungen gegen dich. Ich schwöre dir, dass ich nie wieder so liederlich meinem Ego folgend leben will und dass ich dein gehorsamer, tugendhafter Sohn in allen Angelegenheiten sein werde. Befreie mich aus den Händen meiner Unterdrücker. Bitte Vater, schau mich an und meinen kranken Körper und verschließe dein Herz nicht in Liebe vor mir.“

Da kamen dem Vater die Tränen in die Augen, denn er erkannte die tiefe Reue seines Sohnes. Er nahm ihn in die Arme und sagte: „Welch Freude, mir wurde mein geliebter Sohn, der in der Finsternis der Todsünden gefangen war, wieder gegeben! Lass uns Gott danken und heute feiern!“

Er kleidete seinen Sohn wieder in reine, schöne Gewänder und den ganzen Tag lang feierten sie und waren fröhlich. Am nächsten Tag gab er seinem Sohn eine Tasche mit Silber, um die Schulden bei seinem Kreditgeber zurückzubezahlen. Als dieser als freier Mann  zurückkam, sagte er zu ihm: „Mein Sohn, du siehst, wie leicht es ist durch liederliches Ego-Leben für sieben Jahre Schulden zu machen, aber ihre Bezahlung mit sieben Jahre langer, harter Arbeit ist schwierig und so manch einer geht dabei zugrunde.“

Der Sohn stimmte dem Vater zu. Bereits sieben Tage harte Arbeit waren für ihn zu viel gewesen und er wollte nie wieder in einer solchen Situation sein. Der Vater ermahnte seinen Sohn weiter und sprach: „Dieses eine Mal wurde dir erlaubt, deine Schulden in sieben Tagen anstatt in sieben Jahren zurückzuzahlen. Der Rest der Schulden wurde dir erlassen und vergeben. Aber hüte dich davor, dass du keine neuen Schulden mehr in Zukunft machst. Denn wahrlich, ich sage dir, niemand außer deinem Vater vergibt dir deine Schulden, weil du sein Sohn bist, den er liebt. Bei jedem anderen hättest du sieben Jahre lang schwer arbeiten müssen, wie es das Gesetz des Ausgleichs erfordert.“

Der Sohn versprach seinem Vater demütig: „Mein Vater, ich will in Zukunft dein liebender, tugendhafter und gehorsamer Sohn sein, und will keine Schulden mehr mit meinem Ego machen, denn ich weiß nun, dass es für alles karmische Konsequenzen gibt und dass die Bezahlung der Schulden hart ist.“

Der Sohn ging auf die Felder seines Vaters und übernahm seine Arbeit als Vorgesetzter der Knechte seines Vaters. Er zwang die Arbeiter nie zu harter Arbeit, denn er erinnerte sich an seine eigene schwere Zeit. So vergingen die Jahre und der Besitz seines Vaters nahm unter seinen Händen zu, denn er arbeitete tugendhaft mit reinem Herzen, was seine Werke segensreiche Früchte hervorbringen ließ. Er erwirtschaftete zehnmal soviel, wie er in sieben Jahren verschwendet hatte. Als sein Vater sah, dass ein Sohn seine Knechte gut behandelte und seinen Besitz mit Sorgfalt verwaltete, sagte er zu ihm: „Mein Sohn, ich sehe, dass mein Besitz in guten Händen ist. Ich gebe dir all mein Vieh, mein Haus, meine Ländereien und meine Schätze. Dies soll alles deine Erbschaft sein. Setze ihr Wachstum fort, damit ich mich an dir erfreuen kann.“

Als der Sohn seine Erbschaft von seinem Vater erhalten hatte, erließ er allen Schuldknechten, die nicht zahlen konnten, ihre Schulden, denn er hatte nicht vergessen, dass seine Schulden auch ihm erlassen worden waren, als er nicht zahlen konnte. Gott segnete ihn mit einem langen glücklichen und gesunden Leben, mit vielen Nachkommen und Reichtümern, weil er freundlich zu all seinen Knechten war und auch seine Tiere und Pflanzen gut behandelte.“

Danach wandte sich der spirituelle Meister Jesus Christus an die kranken Menschen, die ihn umringten, und sagte: „Ich spreche in Gleichnissen zu euch, damit ihr Gottes Worte und Weisheit besser verstehen könnt. Lasst euch das Gleichnis von mir erklären: Die sieben Jahre der Völlerei, der Wollust und des liederlichen Ego-Lebens sind die Ego-Todsünden und Missetaten der Vergangenheit aus diesem und aus früheren Leben, die ihr begangen habt. Ihr habt gelebt, als ob es kein Morgen gäbe und ihr vor niemanden Rechenschaft für eure Taten ablegen müsstest. Der boshafte Kreditgeber ist der Anti-Gott. Die Schulden sind die Krankheiten. Die harte Arbeit sind die Schmerzen, die ihr in eurem Körper empfindet. Der verlorene Sohn seid ihr. Die Zahlung der Schulden ist die Transformation der Dämonen, des Egos, der Geistesgifte und Krankheiten in eurem Körper, eurer Seele und eurem Geist, und die Heilung eures gesamten Wesens. Die Tasche voll Silber, die der Sohn vom Vater erhält, ist die befreiende Macht der Engel Gottes. Der Vater ist Gott. Die Besitztümer des Vaters sind Erde und Himmel und ihre Elemente. Das Feld des Vaters ist die Welt, die sich in ein Paradies verwandelt, wenn die Menschen darauf zusammen mit den Engeln Gottes wirken.

Ich sage euch: Es ist besser, dass der Sohn dem Vater gehorcht und über die Knechte auf dem Feld wacht, als Schuldner des boshaften Kreditgebers zu werden und sich als sein Sklave zu schinden und zu plagen, um ihm seine Schulden zurückzuzahlen. Ebenso ist es besser, wenn die Menschen auch den Gesetzen Gottes gehorchen und zusammen mit seinen Engeln am neuen göttlichen Zeitalter arbeiten, als dass sie Schuldner des Anti-Gottes werden und in den Zustand des Todes ihrer göttlichen Seele, der Todsünden und aller Krankheiten abfallen, wo sie Schmerzen leiden und unter dem Schweiße ihres Angesichts arbeiten müssen, bis sie all ihre Ego-Todsünden abgetragen und transformiert haben.

Wahrlich, vielfältig sind eure Todsünden und Ego-Missetaten. Viele Jahre lang habt ihr den Verlockungen des Anti-Gottes nachgegeben. Ihr wart gefräßig, versoffen und habt gehurt, und eure alten Ego-Schulden sind immer weiter gewachsen und haben sich vervielfältigt. Nun müsst ihr sie wieder zurückbezahlen, indem ihr krank seid und leidet. Diese Zahlung ist schwierig und hart. Seid darum nicht schon nach ein paar Tagen ungeduldig wie der der verlorene Sohn, sondern geduldig bis zu dem siebten Tag, an dem Gott euch Erlösung gewährt. Tretet dann vor Gott AMA mit einem demütigen, reuevollen und gehorsamen Herzen und bittet um die Vergebung eurer alten Ego-Schulden. Wisset, dass euch Gott, euer Schöpfer, grenzenlos liebt, so dass er euch erlaubt, in kürzerer Zeit eure Schulden zurückzuzahlen, so dass ihr nicht sieben Jahre lang hart arbeiten und leiden müsst. Seid nur ehrlich in eurem Herzen und haltet in der Prüfung durch, so dass ihr die Vergebung durch Gott erfahren könnt.

Seid euch bewusst, dass die Dämonen des Anti-Gottes all eure üblen Ego-Missetaten in das Buch eures Körpers und eurer Seele schreiben. Es gibt keine todsündenhafte Tat, die nicht schon seit dem Anfang der Welt vor Gott geschrieben steht. Ihr könnt den Gesetzen, die von Menschen gemacht sind, ausweichen, aber nicht den Gesetzen Gottes. Diesen kann kein Mensch entgehen. Wenn ihr vor das Antlitz Gottes kommen werdet, bezeugen die Dämonen des Anti-Gottes eure schlechten Taten, und Gott sieht eure Ego-Missetaten in dem Buch eures Körpers und eurer Seele geschrieben. Aber wenn ihr eure Ego-Todsünden bereut, und durch Transformationsarbeiten, Fasten im Körper und der Seele, reine Nahrung und Gebete die Engel Gottes aufsucht, dann werden für jeden weiteren Tag, an dem ihr rein lebt und euch den Todsünden und der unreinen Nahrung enthaltet, die Engel Gottes ein Jahr eurer üblen Ego-Taten aus dem Buch eures Körpers und eures Geistes löschen. Und wenn auch die letzte Seite ausgelöscht und ihr von all euren Ego-Todsünden gereinigt seid, könnt ihr in das Herzzentrum Gottes eintreten und in einem Zustand der Freude, Liebe und Glückseligkeit leben. Gott AMA wird euch dann ein langes Leben geben und ihr werdet nie mehr Krankheiten und ihre Schmerzen erfahren.

Wenn ihr von da an, anstatt Ego-Missetaten zu begehen, eure Tage mit guten Taten der Tugenden und des Herzens verbringt, dann werden die Engel Gottes all eure guten Taten in das Buch eures Körpers und eurer Seele schreiben. Denn keine gute Tat bleibt ungeschrieben vor Gott AMA. Von menschlichen Regierungen und Herrschern werdet ihr vielleicht vergeblich auf eine Belohnung warten, aber niemals werden eure guten Taten auf eine Belohnung von Gott warten. Und wenn ihr vor das Angesicht Gottes kommt, werden Seine Engel für eure guten Taten der Tugenden zeugen. Gott AMA sieht eure guten Taten in eurem Körper und eurer Seele geschrieben. Er freut sich und segnet euren Körper, eure Seele und all eure Taten, und gibt euch ein ewiges Leben in seinen göttlichen Dimensionen des Lichts, der Liebe und des Friedens, wo ihr niemals mehr Krankheit, Leid und Tod sehen werdet.“

Ein großes Schweigen folgte seinen Worten. Jene Kranken, die entmutigt gewesen waren, schöpften neue Kraft aus seinen Worten und setzten ihre Entgiftung, ihr Fasten und Beten fort. Doch es gab einige Kranke unter ihnen, von qualvollen Schmerzen gefoltert, die kaum bis zu seinen Füßen kriechen konnten. Sie flehten um Linderung ihrer Leiden.

Der spirituelle Meister Jesus Christus sagte zu ihnen: „Ihr leidet, denn der Anti-Gott und seine Krankheiten martern eure Körper. Aber fürchtet euch nicht, denn ihre Macht über euch wird schnell enden. Denn der Anti-Gott ist wie ein gieriger Nachbar, der das Haus seines Nachbarn ausrauben, zerstören und in Besitz nehmen möchte, während dieser abwesend ist. Aber als der Hausherr zurückkam, warf den bösen Nachbarn aus dem Haus, ehe dieser seine Absicht ausführen konnte. Genauso betrat der Anti-Gott eure Körper, welche die Tempel Gottes sind. Er nahm alles in Besitz und wollte alles mit seinen Dämonen vergiften: euren Atem, euer Blut, eure Knochen, euer Fleisch, eure Eingeweide, eure Augen, eure Ohren und eure Sinne. Aber mit Fasten, Entgiften, reinem Essen und Beten habt ihr euer Seele-Geist-Wesen und Erden-Selbst, die Herren über euren Körper, zurückgerufen, zusammen mit den Engeln des Lichts und der Erde. Nun erkennt, dass die Macht des Anti-Gottes über euch am Ende ist und der wahre Herr zurückgekehrt ist. Deshalb sammelt er in seinem Zorn seine Stärke noch einmal, da er euren Körper zerstören will, ehe der Herr kommt. Darum martert euch der Anti-Gott so qualvoll, da er spürt, dass sein Ende gekommen ist. Aber lasst eure Herzen nicht erzittern, denn die Engel Gottes werden wieder in euren Körper einziehen und diesen als Tempel Gottes weihen. Sie werden den Anti-Gott und seine Dämonen packen und aus euren Körpern hinauswerfen mit all seinen Krankheiten und geistigen und physischen Unreinheiten, Parasiten und Vergiftungen. Ihr werdet wieder glücklich sein, denn als Belohnung für eure Standhaftigkeit in dieser Zeit der Entgiftung, werdet ihr in Zukunft keine Krankheit mehr sehen. Gebt euch nur ganz den Engeln der Erde und ihrer Transformartionskraft hin.“

Zum Abschluss sagte Jesus Christus zu den kranken Menschen: „Geht und sündigt nicht mehr, so dass ihr nie mehr krank werden werdet. Lasst die heilenden Engel der Erde, der Luft, der Sonne und des Wassers eure Wächter sein und lasst euch von ihnen bei der Transformation und Heilwerdung eures Körpers und eurer Seele helfen, auf dass euer Körper wieder ein reiner Tempel Gottes werden kann.“

Botschaft von Hermes Trismegistos/Thot

 
Meine Seelengeschwister, ich grüße Euch im Namen des EINEN Gottes und Herrn dieses Universums. In dieser Botschaft möchte ich Euch über Gott AMA und den wahren Glauben an IHN berichten.

Am Ende des dunklen Zeitalters offenbart Gott AMA die klaren Zeichen, auf dass sich die Menschen bekehren und sich IHM wieder zuwenden mögen. So viele Menschen sind in den vergangenen Jahrtausenden in die Irre gegangen und sind ihren Ego-Neigungen gefolgt, wodurch sie Gott AMA vergessen haben. Sie gleichen einem Tier, das unbewusst ist und die göttlichen Zeichen leugnet, weil es diese mit seinem begrenzten, tierischen Verstand nicht erkennen kann.

Darum sagen wir Dir diese Worte, damit Du aufwachen und Dich besinnen mögest. Schlimm sind die Beispiele vergangener Hochkulturen und gegenwärtiger Menschen, die die göttlichen Zeichen leugnen und sich selbst gegen ihr göttliches Seele-Geist-Wesen versündigt haben. Die Wesen, die in die Irre gegangen sind, haben wahrlich verloren, sowohl mit ihrer Seele, ihrem Körper als auch mit ihrem Geist. Die Wesen, die von Gott AMA geleitet werden und sich seiner Führung anvertrauen, sind dagegen auf dem rechten Weg.

Im Universum von Gott AMA gibt es sowohl göttliche als auch anti-göttliche Geschöpfe. Die göttlichen Geschöpfe werden zurück in Sein Herzzentrum kehren. Das Ende der anti-göttlichen Geschöpfe wird aber das göttliche Verbrennungsfeuer sein! Sie haben Herzen, mit denen sie nicht begreifen, und sie haben Augen, mit denen sie nicht sehen, und sie haben Ohren, mit denen sie nicht hören. Sie sind vom göttlichen Weg des Lichts abgeirrt und sind vollkommen unbedacht in ihrem Denken und Tun.

Gedenke Gott AMA und Seiner göttlichen Macht und rufe IHN mittels der göttlichen Gebete an. Halte Dich von den Wesen fern, die hinsichtlich Gott AMA und Seines göttlichen Lichts eine ablehnende Haltung einnehmen oder sogar offen das Göttliche verleugnen und bekämpfen.

Unter den Geschöpfen, die Gott AMA erschaffen hat, gibt es die Gruppe der göttlichen Mitarbeiter, die allein von Seiner Wahrheit geleitet werden und göttliche Gerechtigkeit leben und ausüben. Sie bezwingen die anti-göttlichen Wesen Schritt für Schritt, ohne dass diese begreifen, wie ihnen geschieht. Diese göttlichen Mitarbeiter sind Ausdruck der Pläne von Gott AMA und sind beschützt von Seiner Stärke und Seinem Willen.

Erkenne die Warnungen, die Gott AMA am Ende des dunklen Zeitalters den Menschen schickt. Betrachte die Erde und den Himmel und alle Dinge und erkenne, dass sie von Gott AMA erschaffen worden sind und das er sie jederzeit wieder auflösen kann. Jegliche Lebensfrist liegt allein bei ihm.

Wisse: Das Ego führt die Menschen in die Irre und Gott lässt es zu, um die Wesen zu prüfen. Gott AMA lässt die Wesen in ihrem Ego-Trotz und ihrer Ego-Widerspenstigkeit blindlings umherirren, bis sie wieder Demut und Gehorsam finden. Dann zeigt er ihnen den Weg der Rückkehr zu IHM.

Du magst nach der Stunde der Endzeit fragen und wann diese eintreten wird. Lass Dir gesagt sein: Das Wissen darum liegt alleine bei Gott AMA. Keiner außer IHM kann die Stunde zur gegebenen Zeit bekannt geben. Auch Seine göttlichen Mitarbeiter sind darüber nur bedingt informiert, denn die Endzeit muss plötzlich hereinbrechen, um die Wesen zu prüfen und die Göttlichen von den Anti-göttlichen zu trennen. Die göttlichen Mitarbeiter sind hier nur die Warner und Bringer der Botschaften Gottes für die Menschen. Ihnen steht es nicht zu, sich polar zu verhalten oder Gutes und Übles in ihre Herzen zu lassen.

Sei Dir bewusst: Gott AMA ist es, der alle Geschöpfe aus dem Ur-Geistmeer erschaffen hat. Kein Geschöpf hat die Macht sich selbst zu nützen oder zu schaden, es sei denn, Gott AMA will es. Er hat alle Lebenspläne Seiner Geschöpfe längst bei ihrer Erschaffung festgesetzt. Sie folgen ihrem göttlichen oder anti-göttlichen Plan, den Er bestimmt hat.

Bete nicht Ego-Götzen an, die Du in Deiner Verblendung für Gott AMA hältst. Sie vermögen Dir weder Hilfe gewähren, noch können sie sich selber helfen, denn sie sind selbst nur Erschaffene, die nichts erschaffen können. Gott AMA allein ist der einzige Schöpfer. So nützt es Dir nichts, wenn Du jene Ego-Götzen anrufst, denn sie können Dir nicht in Deiner Not helfen und Dich auch nicht auf den rechten Weg zur Wahrheit führen.

Mache Gott AMA zu Deinem einzigen Beschützer, denn Er beschützt die göttlichen, rechtschaffenen Seele-Geist-Wesen. Halte Dich an folgende Regel: Übe Nachsicht in Deinem Tun, halte Dich an die göttlichen Gesetze und wende Dich von den anti-göttlichen Wesen und ihrer Unwahrheit ab. Und wenn Du doch einmal von Deinem Ego und der anti-göttlichen Seite zu einer schlechten Tat angestachelt worden bist, dann nimm Deine Zuflucht zu Gott AMA und bitte um Vergebung. Denn Gott AMA ist allhörend, allwissend und allvergebend.

Wenn Du voll Demut und Gottesfurcht in Deinem Herzen bist, dann kann Dich der Anti-Gott mit seinen Dämonen und schwarzen Engeln nicht erreichen und seine Ego-Wellen können Dein Ego nicht in den Wurzeln des Übels anfachen. Du bleibst auf dem klaren Weg des Lichts und verlierst nicht den Blick für die göttliche Wahrheit. Lasse Dich nicht von Deinen Ego-bewussten oder anti-göttlichen Mitmenschen dazu antreiben, gemäß den Wurzeln des Übels zu leben und dem Irrtum des Anti-Gottes zu folgen, sondern sei standhaft in Deinem Verhalten gemäß den Wurzeln des Göttlichen und folge Gott AMA und Seinen Zeichen in allem.

Gedenke Gott AMA in Deinem Herzen in Demut und Gottesfurcht und preise ihn mit Worten und Taten, sowohl am Morgen als auch am Abend. Sei nicht einer der Unachtsamen, die Gott im Trubel der 3D-Verführungen vergessen haben. Erkenne Deinen Hochmut, der Dich daran hindert, Gott AMA zu dienen und Dich vor IHM in Demut niederzuwerfen.

Denn wer an Gott AMA glaubt, der fürchtet IHN, und strebt danach, IHM und Seiner Schwingungsfrequenz in Seinem Herzzentrum nahe zu kommen. Er kämpft auch gegen sein eigens Ego und die anti-göttlichen Mächte in sich und um sich, um das göttliche Licht der Wahrheit zu bewahren. Die anti-göttlichen Wesen dagegen, auch wenn sie alles besitzen würden, was es auf der Erde gibt, könnten sich doch nicht damit vor dem göttlichen Verbrennungsfeuer loskaufen, das ihnen als karmische Strafe für ihre bösen Ego-Taten zuteil sein wird. Sie wollen Gott und Seiner Strafe entrinnen, doch sie werden nicht daraus entkommen können und sie müssen dafür büßen, was sie Böses getan haben.

Aber wer nach seinen Ego-Missetaten voll Reue ist und sich bessert, dem wird von Gott AMA verziehen werden, denn Er ist allvergebend und barmherzig und erkennt die reinen Herzens Bereuenden. Denn Gott AMA gehören die Königreiche aller Dimensionen und Unterebenen des Himmels und der Erde. Er bestraft, wen Er will, und Er vergibt, wem Er will. Seinem obersten Gesetz hat sich alles zu fügen.

Gott AMA erkennt auch, ob es ein Wesen mit seinem Glauben ernst meinst. Wenn Du hastig sagst „Ich glaube“, mit Deinem Herzen aber nicht glaubst, dann bist Du weiterhin in Deinem Ego, dem Hochmut und den Minus-Dimensionen des Anti-Gottes schwingend. Dein Glaube ist dann eine Lüge und nicht wirklich wahrhaftig. So achte darauf, dass Du Dein Herz reinigst und darin wirklichen, aufrichtigen Glauben empfindest.

Am Ende des Universums, wenn jedes Seele-Geist-Wesen seinen Inkarnationszyklus beendet hat und zurück zu Gott AMA gerufen wird, wird die Zeit des Ausgleichs eintreten. Jedes Wesen wird erhalten, was es verdient. Wer hochmütig ist, wird keinen Schutz haben. Wer dagegen demütig ist, über dem liegt der Schutzmantel Gottes.

Wisse, dass Du auch schon im irdischen Leben den karmischen Ausgleich für Deine Taten erhältst. Die Menschen der vergangenen Zeitalter, die Gott AMA leugneten, sind das beste Beispiel. Die Strafe Gottes kam über sie, als sie es nicht ahnten und ihre Städte und Bauwerke wurden zerstört, ihre Kultur fiel der Vergessenheit anheim. Doch die Strafe in den jenseitigen Dimensionen wird noch größer sein – denn die Seele-Geist-Wesen sind dann nicht mehr von der Wirklichkeit Gottes getrennt!

Die spirituellen Meister und göttlichen Mitarbeiter haben seit jeher im Namen Gottes die Menschen ermahnt, um sie zurück auf den rechten Pfad des Lichts zu führen. Sie haben in Gleichnissen gesprochen, die die Menschen mit einem offenen Herzen verstehen konnten. Alles Lob gebührt Gott AMA, doch die meisten Menschen wissen es nicht. Die spirituellen Meister und göttlichen Mitarbeiter versuchen sie daran zu erinnern.

Wer begeht ein größeres Unrecht: Einer, der bewusst Lügen gegen Gott AMA vorbringt, oder einer, der blind für die Wahrheit Gottes ist, wenn sie zu ihm kommt? Wer über Gottes Wahrheit weiß, aber sie nicht annimmt, ist noch tiefer gefallen, als der, der nichts von Gott AMA weiß und auf den Irrwegen des Anti-Gottes geht. Der eine geht nämlich bewusst in die Irre und hat sich für den Unglauben entschieden, der andere dagegen nicht. Bewusstes Sündigen wiegt immer schwerer als unbewusstes.

Sei Dir bewusst, dass Du alles, was Du Dir wünschst, von Gott AMA bekommen wirst. Du wirst von IHM großen Lohn für Deinen Glauben an IHN und Deine guten Taten erhalten. Das ist das Gesetz des göttlichen Ausgleichs. Gott AMA wird alles Schlimme, was Du getan hast, von Dir abnehmen und Dir Deinen Lohn gemäß dem Besten geben, was Du getan hast.

Warum genügt Gott AMA Seinen Geschöpfen nicht? Warum setzen sie andere Ego-Götzen, z.B. Technologien oder materielle Geräte an Seine Stelle? Dabei ist doch klar, dass der Mensch, der sich anderen Götzen zuwendet, keinen Führer und keinen Schutz mehr in seinem Leben hat und ziellos wie eine Nussschale auf dem Meer dahintreibt. Die Technologie der 3D-Welt wird ihn nicht vor dem Kentern bewahren können.

So schickt Gott über die spirituellen Meister Seinen Geschöpfen Seine Wahrheit. Diese 108 Weisheitsperlen sind das Glaubensfundament des neuen göttlichen Zeitalters des Lichts und setzen sich zusammen aus den zersplitterten Weisheitskristallen der vergangenen Zeitalter des Planeten Erde, die sich verteilt auf dem gesamten Planeten befinden. Sie werden nun in diesen Botschaften des Hermes Trismegistos/Thot zu einem neuen Glaubensfundament zusammengefügt und ergeben das 108-fache Bild der göttlichen Weisheit, die alles-was-ist zurück zu Gott AMA führt.

Gott AMA ist der oberste Herr dieses Universums. Ihm gehört alles und Er hat Macht über alles. Wer nicht an IHN und Seine Strahlen der Liebe, des Lichts und des Friedens glaubt, der wird vom Widerwillen seines Egos erfüllt, wenn er nur seinen Namen hört. Wer aber Gott AMA verehrt, der wird von Freude und Glückseligkeit erfüllt, wenn Gott AMA genannt wird.

So verehre auch Du Gott AMA mit den Worten: „O Gott AMA! Schöpfer aller Dimensionen und Unterebenen im Universum! Kenner des Verborgenen und des Offenbaren! Du allein wirst zwischen Deinen Geschöpfen richten über das, was sie getan haben und worüber sie uneins waren.“

Wisse: Das meiste, was die Menschen im Laufe ihrer Inkarnationen erfahren, ist eine Prüfung Gottes, aber sie wissen es nicht. Sie glauben, dass der irdische Besitz alles wäre und nehmen das Leid ihres Lebens als real wahr. Dabei verläuft ihr Leben nur gemäß ihren Taten. Wer ein Unrecht begangen hat, wird auch das Böse dessen, was dadurch entstanden ist, zurückerhalten, und dem kann er sich nicht entziehen. Böses verursacht Böses und Gutes verursacht Gutes – das ist das göttliche Gesetz. So vergehen sich die Wesen an ihren eigenen Seelen, ohne sich dessen bewusst zu sein.

Dabei müssten sie nur zu Gott AMA, ihrem Herrn, zurückkehren und sich IHM ergeben. Dann erhalten sie Hilfe und werden vor ihrer karmischen Strafe bewahrt, sofern ihr Herz rein voll Demut und Reue ist. Bereue nicht, wenn es zu spät ist, denn die Reue nützt wenig, wenn Du Dich bereits im Zustand der karmischen Bestrafung findest. Dann musst Du die Strafe für Deine Ego-Missetaten erdulden und kannst mit Deiner Reue nur um Linderung bitten.

Verwerfe nicht die Zeichen Gottes, wenn sie zu Dir kommen. Sei nicht hochmütig! Schließe Dich nicht der Gruppe der anti-göttlichen Ego-Wesen an! Das sind die drei wichtigsten Gebote, um demütig vor Gott zu bleiben. Schwärze Dein Gesicht und Deine Augen nicht mit dem Ego und den Wurzeln des Übels. Verweile nicht in den Minus-Dimensionen, dem Aufenthaltsort der Hochmütigen. Gott AMA kann nur diejenigen Wesen retten und in Sein Herzzentrum emporheben, die IHN fürchten und sich mit Seinen Strahlen der Liebe, des Lichts und des Friedens verbunden haben, um in diesem Bewusstsein gute Taten zu tun.

So sei Dir bewusst: Gott AMA gehören die Schlüssel aller Dimensionen und Unterebenen. Das ganze Universum liegt in Seiner Hand. Die Wesen, die nicht an IHN und Seine Zeichen glauben, sind die Verlierer. Die Wesen, die dagegen an IHN und Seine Zeichen glauben, sind die Gewinner. Erstrahlen wirst Du im Licht Seines Lichts, wenn Du Deine Seele auch angesichts der schwersten Prüfungen des Lebens nicht von IHM abwendest und den Glauben an IHN nicht verlierst. Du wirst dann Eintritt in Sein Herzzentrum der Liebe und des Lichts erhalten und den Lohn für Deine Treue und Deine guten Taten bekommen. Du wirst die Engel Gottes auf allen Seiten Seines Thrones sehen, wo sie das Lob ihres Herrn preisen. Und es wird gesprochen werden: „Alles Lob gebührt Gott AMA, dem Herrn der Welten.“ So sprich auch Du in Demut und mit reinem aufrichtigen Herzen: „Alles Lob gebührt Gott AMA, dem Herrn der Welten und Schöpfer meiner Seele. Amen.“

Botschaft von Hermes Trismegistos/Thot

 
Meine Seelengeschwister, ich grüße Euch im Namen des EINEN Gottes und Herrn dieses Universums. In dieser Botschaft möchte ich Euch über das Super-Ego und dessen Erkenntnis und Transformation berichten.

Das Super-Ego ist eine Struktur, welche die Spitze Deiner Körperwesen- und Ego-Struktur bildet und die 3D-Ideale Deiner SGW-Persönlichkeit sowie die polaren Prinzipien enthält, nach denen Du urteilst und handelst. Es ist der Sitz dessen, was man das menschliche polare Gewissen nennt. Es entwickelt sich dadurch, dass Du Verbote, Regeln, Werte und Vorlieben Deiner Eltern, Familie, Freunde aber auch der Gesellschaft des Planeten und Landes, wo Du inkarniert bist, in Form von Super-Ego-Introjekten in Deiner Seele verinnerlichst und Dich mit ihnen identifizierst. Unbemerkt trennst Du Dich dabei von Deinem reinen, göttlichen SGW-Bewusstsein.

Dein Super-Ego ist auch die innere Zwangsinstanz, die der Ausdehnung Deines göttlichen SGW-Bewusstseins und Deiner inneren SGW-Entwicklung massiv entgegensteht. Dies ist unabhängig davon, wie milde oder scheinbar vernünftig sich Dir Dein Super-Ego präsentiert. Sei Dir immer bewusst: Dein Super-Ego ist ein schlechter und grausamer Ersatz für Dein göttliches SGW, denn es ist nicht dazu da, zu lieben, sondern zu zerstören. Das Super-Ego missbraucht das göttliche Wissen, das Du über Dein SGW erhalten hast, und verfälscht Deine unmittelbare SGW-und Gottes-Wahrnehmung.

Wahrhaftige spirituelle Entwicklung bedeutet jedoch, dass es am Ende keine inneren Ego-Instanzen mehr gibt, die Gewalt und Macht über Dich ausüben. Stattdessen gibt es eine innere Neutralität und Regulierung Deines KWs und Egos, die auf neutraler Wahrnehmung, Liebe, Licht und Frieden, sowie Verständnis für den Planeten und seine Bewohner, auf dem man inkarniert ist, basiert.

In der ersten Stufe der Meisterschaft Deines Super-Egos geht es darum, den Zustand Deines Super-Egos in Dir zu erkennen und gleichzeitig seine Macht und seinen Einfluss auf Dich zu vermindern. Nach und nach wird das Bewusstsein Deines Super-Egos mit Deinem SGW-Bewusstsein ersetzt, bis es zum Schluss endgültig und vollkommen abgesetzt und gemeistert ist.

Wisse, das Super-Ego ist die Kraft in Dir, die Deinen Wert als göttliches Wesen unablässig berechnet, abschätzt und damit Deine reinen, göttlichen SGW-Fähigkeiten einschränkt. Dadurch kannst Du nicht im gegenwärtigen Augenblick Deiner Inkarnation voll und ganz lebendig im göttlichen Licht der Liebe und Fülle Gottes sein, sondern bist vom göttlichen Energiefluss des Lebens und der Freude getrennt. Das behindert letztendlich nicht nur Deine spirituelle Entwicklung, sondern auch Deine göttliche Arbeit, wenn Du ein göttlicher Mitarbeiter ist.

Die Stimme Deines Super-Egos lenkt bewusst oder unbewusst Dein Leben, sofern Du nicht im absoluten SGW-Bewusstsein schwingst, wo Dein Super-Ego keine Macht über Dich hat. Bist Du aber im KW- und Ego-Bewusstsein wie jeder normale Mensch auch schwingend, dann kann Dich Dein Super-Ego leicht erreichen und steuern. Je mehr Du Mensch bist oder in die Minus-Dimensionen abfällt, desto leichteres Spiel hat Dein Super-Ego.

Dein Super-Ego gibt aus dem Sammelsurium von alten Ego-Meinungen, Ratschlägen, Warnungen, Vorschlägen, Überzeugungen, Einschätzungen und Warnungen aus diesem und aus früheren Leben zu allen Aspekten Deines heutigen Lebens, Verhaltens und Deines inneren Seelenlebens seine Meinung ab. Es wird dabei von alten Inkarnations-Ichs und Ego-Programmen genährt, aber auch von Deinem heutigen Ego, den Wurzeln des Übels und den Todsünden. Es stellt sich Dir als gute oder schlechte Meinung, guter oder schlechter Ratschlag, usw. dar, dem Du Dich aufgrund Deiner polaren Gesinnung öffnest, wodurch sich das Super-Ego in Deinem Bewusstsein einnistet.

Sei Dir bewusst: Dein Super-Ego bewertet alles, was Du tust. Es gibt sich Dir als wohlwollende, weise SGW-Instanz aus, die mit der Sprache Deines SGWs spricht, obwohl sie dies nicht ist. Die Funktion Deines Super-Egos besteht darin, seine Machtposition auf zwei verschiedene Arten aufrecht zu erhalten: Erstens hält es Dich von all Deinen Neigungen und Zielen ab, die es für gefährlich oder unkontrollierbar hält, weil diese seine eigene Macht beschneiden, z.B. die Stärkung Deines SGWs, den Eintritt in die höheren göttlichen Dimensionen des Lichts, die Verbindung mit Gott, die Meisterschaft Deiner Wurzeln des Übels, Todsünden, Egos, usw.

Zweitens lenkt Dich Dein Super-Ego in die Richtung des Ideals oder Weges, der gemäß der Meinung Deines Super-Egos einen erfolgreichen und guten 3D-Menschen aus Dir macht, so dass Du in der anti-göttlichen Entwicklungs-Schiene aufsteigen bzw. absteigen kann. Dein Super-Ego führt Dich zu dem Wissen, welches Du glaubst zu benötigen, um in der 3D-Welt erfolgreich und sicher zu sein, sowie unterstützt, anerkannt und geliebt zu werden. Das kann sich auch auf Deinen spirituellen Pfad beziehen, jedoch auf verdrehte Art und Weise. Dein Super-Ego möchte Dich dann nur in jene spirituellen Ebenen führen, welche ihm selbst nützlich sind und wo Du in seinen Augen erfolgsorientiert bist. Wenn Du nicht tust, was es möchte, dann verurteilt es Dich und redet Dir ein, schlecht und unvollkommen zu sein.

Wisse, dass Vergleich und Selbstverurteilung eng miteinander verbunden sind. Der Nutzen des Vergleichs liegt darin, viele Aspekte Deiner Welt, Deines Wesens und Deines Leben zu verbessern. Wandelst Du Dich jedoch dadurch, dass Du Deinen Status, Dein Verhalten und Aussehen ständig mit anderen Wesen und Strukturen vergleichst und den Kontakt zur Wahrheit Deines eigenen göttlichen Seins verlierst, zum Super-Ego, dann ist das ein sehr selbstzerstörerischer Prozess und eine große Gefahr auf Deinem spirituellen Pfad und hat negative Folgen für das Licht Deiner göttlichen Seele. Dein Super-Ego hat dann das Kleid Deines SGWs angenommen, das Dein spirituelles Wissen für Deine Selbstverurteilung missbraucht, um Dich hinab in die Minus-Dimensionen zum Anti-Gott zu ziehen.

Dein Super-Ego setzt sich zumeist rücksichtslos über Deine göttliche SGW-Intelligenz und spontanen göttlichen Aufträge und Arbeiten der göttlichen Führung hinweg, indem es Dir seine Überzeugungen einfach aufzwingt. Seine Maßstäbe hat es von anderen Super-Egos und der anti-göttlichen Seite gelernt, und sie stehen oft zu allem, was Du selber willst, fühlst, tun sollst oder als die göttliche Wahrheit erkennst, im Widerspruch. Dadurch werden Deine göttlichen Arbeiten behindert und Du wirst in Deinem ganzen göttlichen SGW-Bewusstsein verunsichert und verblendet.

Wenn Du Dir der Selbstverurteilung durch Dein Super-Ego und dessen negative Auswirkungen auf Deinen spirituellen Pfad und Dein gesamtes Wesen bewusst wirst, solltest Du sehr achtsam sein, damit dieses Bewusstsein nicht zum Ausgangspunkt weiterer Selbstverurteilung wird. Denn sonst stärkst Du das Super-Ego nur noch mehr in Dir.

Sei Dir bewusst: Ein hochschwingendes, lichtvolles und positives Umfeld kann Dir zwar helfen, in die göttlichen Dimensionen einzutreten und Dein Ego loszulassen, es kann aber nie vollständig die innere Überzeugung Deines Super-Egos, wertlos zu sein und dem göttlichen System nicht zu genügen, zunichte machen. Dazu braucht es höhere Mittel und Methoden.

Das Urteil, den Vergleich und die Selbstbeschuldigung Deines Super-Egos kannst Du nämlich nur transformieren, indem Du erkennst, dass Dein Gefühl für Dich selbst und die sich Dir bietenden Möglichkeiten in Deinem Leben von Deinen vergangenen Inkarnationen mit Deinen Ego-Erfahrungen und Ego-Programmen geprägt werden. Diese werden immer polar sein. Wahre Neutralität und Selbstliebe kannst Du nur erlangen, indem Du diese alten Ego-Energien erlöst und als Illusion erkennst, die Deinen innersten göttlichen Geist nicht wirklich erreichen können.

Wenn Du in Deinem innersten Seelenherzen das bewusste und erlebte Wissen erlangt hast, einen innewohnenden göttlichen SGW-Wert zu besitzen und Dich selber voll und ganz annimmst – sowohl mit Deinem KW, Deinem Ego, Deinem Körper als auch Deinem Erden-Selbst und Seele-Geist-Wesen -. dann kannst Du Dich auch nach und nach von dem Bedürfnis nach positiver Beurteilung und Anerkennung von anti-göttlichen Wesen, Ego-Wesen und anderen Wesen sowie von Deinem eigenen Super-Ego befreien.

Wisse: Die wahre göttliche Führung in jedem Leben erhältst Du durch den Kontakt mit Deinem göttlichen Lebenslicht, welches direkt mit dem Herzzentrum Gottes verbunden ist. Durch Deine Lebensenergie steuert Dich Gott, indem Du Dir Deines göttlichen Lebens, das Dir Gott gegeben hat und jeden Tag aufs Neue gibt, bewusst wirst. Du antwortest dann auf die göttliche Wahrheit dessen, was Du durch Gott bist und was Du durch IHN erhältst und zum Leben benötigst, nämlich LICHT.

Um Dein Super-Ego immer mehr zu durchschauen und zu meistern sind jetzt drei Übungen für Dich zu empfehlen, um die Verhaltensmuster Deines täglichen Lebens und Handelns noch besser zu erkennen und zu verändern:

Erstens: Achte einen Tag lang darauf, was die Beweggründe für Deine verschiedenen Verhaltensweisen und Handlungen sind. Beobachte Dich besonders, wie Du Dich immer zwischen Kritik und dem Bedürfnis nach Anerkennung hin- und her bewegst. Erkenne, dass diese Verhaltensweise immer dann auftritt, wenn Du im Ego und Körperwesen bist, während sie nicht auftritt, wenn Du im göttlichen Seele-Geist-Wesen bist. Erkenne, wann Dein Super-Ego agiert und Dich durch seine falschen Versprechungen zurück in die polaren Welten ziehen möchte, und wann wirklich Dein göttliches Seele-Geist-Wesen aktiv ist und Dein Super-Ego keine Macht über Dich hat.

Zweitens: Fertige am Ende des Tages zwei Listen an. Auf der einen führst Du alle Handlungen auf, die von dem Wunsch motiviert waren, Kritik zu vermeiden. Unterscheide dabei die Handlungen, mit denen Du äußere Kritik vermeiden wolltest, von den Handlungen, mit denen Du innere Selbstkritik vermeiden wolltest. Führe auf der zweiten Liste alle Handlungen auf, die vom Wunsch nach Anerkennung motiviert waren. Unterscheide auch hier nach äußerer Anerkennung und Anerkennung von Dir selbst.

Drittens. Vergleiche die beiden Spalten auf jeder Liste, um festzustellen, welche Deiner Handlungen auf andere Menschen ausgerichtet sind und welche Deinem eigenen Super-Ego gelten. Gibt es Überschneidungen? Ist Deine Kritik-Vermeidungs-Liste länger als Dein Wunsch nach Anerkennung-Liste oder umgekehrt? Erkenne dadurch, wie Dein Super-Ego Dich über Kritik und Ego-Anerkennung steuert und gleichzeitig in den polaren Ebenen festhält.

Erkenne nun: Dein Super-Ego ist nichts anderes als ein Tyrann, der Dein SGW und Erden-Selbst versklavt und Dich vom göttlichen Licht getrennt hat! Er hat das Zeitalter der Dunkelheit in Dir, allen Wesen und der Welt beherrscht. Indem nun das Super-Ego enttarnt und transformiert wird, werden auch symbolisch die Super-Egos der gesamten Raum-Zeit-Achse der heutigen Welt aufgelöst und es kann nun ein neues göttliches Zeitalter des Lichts eintreten.

Lerne nun wieder, mit Deinem SGW zu fühlen, ohne die Gefühle direkt sichtbar und polar werden zu lassen. Am Anfang magst Du vielleicht Deine lang zurückgedrängten Gefühle impulsiv und polar ausdrücken wollen, um wieder in Kontakt zu kommen, doch danach geht es darum, sie wieder in eine göttliche Neutralität zu bringen, damit sie Dich nicht in polarer Weise behindern und erneut am Ausdruck Deines göttlichen SGW stören. Die Gefühle dürfen Dich nämlich auf keinen Fall dauerhaft polar einfärben.

Dann kannst Du Dein Super-Ego aus seiner wichtigsten Tätigkeit entlassen, nämlich der Arbeit Dich zu überwachen und darüber zu richten, was an Dir, Deinem Leben und Deinem Verhalten in Ordnung ist und was nicht. Du bist nun selbst mit Deinem SGW und Erden-Selbst im göttlichen Sinne in der Lage über Dein Leben zu bestimmen.

Erkenne: Das Wichtigste an all den Urteilen und Maßstäben, die Dir das Super-Ego präsentiert, ist nicht allein seine Macht, Dich kleinzuhalten und zu beherrschen, sondern, dass sie nichts mit Deiner aktuellen Inkarnation oder gar Deinem göttlichen SGW und Erden-Selbst zu tun haben. Die Urteile und Maßstäbe basieren auf Äußerungen, die sich auf Dein Verhalten in der Vergangenheit und Dein Überleben in früheren 3D-Inkarnationen bezogen haben, als Du nicht in den göttlichen Dimensionen geschwungen hast. Wenn Du jedoch einmal Zugang zu Gott und den göttlichen Dimensionen erlangt hast, brauchst Du Dein Super-Ego und seine Urteile und Maßstäbe nicht mehr, weil sie ein Relikt der 3D-Welt sind.

So sei Dir bewusst, dass die ursprünglichen Maßstäbe und Bewertungen Deines Super-Egos für Deine weitere spirituelle Entwicklung und Zukunft als göttliches Wesen des Lichts im neuen göttlichen Zeitalter des Lichts keine Bedeutung mehr haben werden und nicht mehr relevant sein werden. Lasse die eingebildete Macht und das Gefühl von Sicherheit, das Dir Dein Super-Ego vermittelt und mit dem es Deine Realität beherrscht, los, um in das göttliche Bewusstsein der Freiheit und Göttlichkeit Deines Seele-Geist-Wesens in Gott einzutreten.

Botschaft von Hermes Trismegistos/Thot

 
Meine Seelengeschwister, ich grüße Euch im Namen des EINEN Gottes und Herrn dieses Universums. In dieser Botschaft möchte ich Euch über die vier edlen Wahrheiten berichten, die die Grundlage zur Freiheit vom Ego und vom Leid bilden.

Der spirituelle Meister Buddha ist der Überbringer der Weisheit der vier edlen Wahrheiten, welche die eigentliche Ursache für das Leid in der Welt zeigen und warum alle Seele-Geist-Wesen immer wiedergeboren werden müssen. Gleichzeitig weisen die vier edlen Wahrheiten den Weg, wie Du frei von Deinen Ego-Fehlern und dem daraus resultierenden Leid werden und in einen glückseligen Zustand eintreten kannst.

Die vier edlen Wahrheiten sind die eigentliche Essenz der göttlichen Lehre des spirituellen Meisters Buddha. Er zeigt mit seinen Worten: „Das ist die edle Wahrheit des Leides. Das ist die edle Wahrheit des Ursprungs. Das ist die edle Wahrheit der Beseitigung. Das ist die edle Wahrheit des Weges.“, in welcher Situation sich das Wesen befindet und wie es diese Prüfung meistern und erlösen kann. Er lüftet den Schleier der Maya, so dass das Wesen die wirkliche Wahrheit hinter allem erkennen und sich davon befreien kann. Nachfolgend wollen wir Dir die vier edlen Wahrheiten näher erläutern:

1. Die edle Wahrheit des Leides

Mit dieser Wahrheit weist der spirituelle Meister Buddha auf die Unzulänglichkeiten und Fehler des menschlichen Egos und der 3D-Welt hin, die niemals vollkommen sein können. Der spirituelle Meister Buddha hat dies nicht getan, um die Menschen unnötigerweise zu deprimieren oder sie zu entmutigen, sondern um ihnen bewusst zu machen, dass nur die Erkenntnis der wirklichen Situation zur Entsagung führt, d.h. zu dem Wunsch, aus dieser niederen Art des menschlichen Ego-Bewusstseins auszusteigen.

Wenn sich der spirituelle Meister Buddha in seinen Erklärungen nur auf die angenehmen Seiten des 3D- und Ego-Daseins bezogen hätte und die Menschen nur diese Sichtweise sehen würden, dann würden sie sich nicht dazu entschließen, den göttlichen Lehren und Gesetzen zu folgen, um aus der Maya auszusteigen. So ist es gerade wichtig, dass Buddha den Menschen ihre 3D-Unvollkommenheiten und Ego-Fehler bewusst macht, damit sie nach einer höheren, göttlicheren und vollkommeneren Wahrheit streben können.

Es ist wie bei einem Kranken, der zum Arzt geht. Die Aufgabe des Arztes ist es, dem Kranken bewusst zu machen, was ihm fehlt, um ihn zu seiner Heilung zu bringen. Das bedeutet, dass der Arzt dem Kranken erklären muss, was seine Krankheit ist und was dahinter steht. Wenn er das nicht tut, sondern dem Kranken nur sagt, was für eine wunderbare Person er ist, was für gute Eigenschaften er hat und was für einen schönen Körper, dann wird er dem Kranken in keiner Weise helfen, gesund zu werden. Er muss vielmehr die Krankheit des Patienten ansprechen, sowie die dahinter stehenden Ernährungs- und Lebensfehler, die zur Krankheit geführt haben, damit sie erlöst werden können.

Obwohl alle Seele-Geist-Wesen auch gute Eigenschaften haben, hat der spirituelle Meister Buddha diese nicht als erstes betont, sondern zuerst die Unzulänglichkeiten und Fehler des menschlichen Daseins beschrieben, die Leiden beinhalten und verursachen. Das liegt daran, dass jedes Seele-Geist-Wesen, das in dieser irdischen 3D-Welt inkarniert ist, automatisch ein Ego und Super-Ego hat, wodurch es nicht mehr göttlich rein, lichtvoll und universell agiert. Die Aufgabe jedes Seele-Geist-Wesens ist es nun, sich nicht von seinem Ego und Super-Ego beherrschen zu lassen bzw. seiner Illusion anheim zu fallen, sondern sich von diesem zu befreien, es zu beherrschen und zu erlösen. Das ist die Meisterschaft des Egos, des Super-Egos und der 3D-Welt. Wem dies nicht gelingt, der kann auch nicht frei vom Leiden und der Maya werden.

Erst die Erkenntnis der eigenen Ego-Fehler, der 3D-Welt-Fehler und der Unzulänglichkeit alles Irdischen schafft in Dir eine wirkliche Entschlossenheit, an der Unzulänglichkeit Deiner eigenen Situation etwas zu ändern und aus dem Leidbewusstsein in den Zustand der Leidlosigkeit einzutreten.

2. Die edle Wahrheit des Ursprungs

Es ist wichtig, dass Du Dir immer wieder der leidvollen Natur Deines menschlichen Egos und der negativen Ursache Deines 3D-Daseins bewusst bist. Aus Leiden kann nur Leiden entstehen. Leiden kann weder Glück, Zufriedenheit noch Leidlosigkeit bringen.

Deine leidvolle Ego-Natur führt nicht nur zu gegenwärtigen Schwierigkeiten und gegenwärtigem Unbehagen, sondern geht viel tiefer. Sie umfasst die Leiden Deiner Inkarnations-Ichs aus diesem und aus vergangenen Inkarnationen, als Du bereits im Ego gehandelt und gelitten hast. Denn das Ego kann gar nicht anders als leiden. Es kann nicht glücklich sein. Das Leid ist seine eigentliche Natur. Dieses Leid ist im Laufe Deiner Inkarnationen zu einem Teil Deiner Seele geworden und trübt diese.

Nicht nur in einem Menschenkörper kannst Du leiden, sondern auch in einem Tierkörper oder Pflanzenkörper, ja sogar als Gesteinswesen kannst Du Leid empfinden. Erforsche die tiefer gehenden Zusammenhänge des Leides in Deinem Leben und lerne sie zu verstehen. Werde Dir bewusst, dass Du Dir mit Deinem heutigen leidvollen Handeln eine leidvolle Zukunft schaffst, wenn Du nicht an Deinem jetzigen Verhalten etwas änderst. Was Du mit Deinem Ego oder Super-Ego tust, produziert nur neues Leiden. Was Du mit Deinem Seele-Geist-Wesen tust, kann dagegen kein Leiden produzieren, sondern nur göttliche Freude, Frieden und Zufriedenheit. Voraussetzung jedoch ist, dass Du mit Deinem Seele-Geist-Wesen nicht gemäß den 3D-Verblendungen und Wurzeln des Übels handelst, denn diese können nur zu Leiden und Unzufriedenheit führen. Sie sind nicht dafür gemacht, den Menschen Glück und Freude zu schenken.

Wisse: Wenn Du auf der Grundlage dieser Wahrheit den göttlichen Gesetzen folgst und diese in Deinem Leben anwendest, dann schaffst Du eine stabile und starke Basis für eine Zukunft ohne Leid.

Es ist sehr wichtig, dass Du Dir dieser Zusammenhänge bewusst bist. Ist das nicht der Fall, kann es leicht dazu führen, dass Du die göttlichen Lehren als eine 3D-Beschäftigung wie vieles andere betrachtest, d.h. eine Beschäftigung, die nur dazu dient, Deine gegenwärtigen 3D-Probleme zu lösen, ohne die wirkliche Ursache zu erkennen und zu bearbeiten. Eine spirituelle Entwicklung sollte niemals dazu dienen, Deinen derzeitigen Zustand des Unfriedens, Mangels und Leides aufheben und in Glück, Reichtum und Zufriedenheit wandeln zu wollen. Denn dies würde eine Berechnung Deines Egos in Deinem spirituellen Bestreben zugrunde legen, die mit der reinen Gesinnung nach Erleuchtung nichts zu tun hat.

Führe Meditationen, Gebete und Reflexionen nicht mit dem einzigen Ziel aus, gegenwärtiges Unbehagen, Traurigkeit, Unwohlsein, Probleme, Streit oder Krankheiten, die Du gerade erfahren hast, zu überwinden. Verwende sie auch nicht dafür Dir bestimmte Wünsche zu erfüllen oder einfach nur einen angenehmen und ruhigen Zustand Deines Geistes zu erfahren. Es ist zwar nicht gänzlich falsch, Meditationen, Gebete und Reflexionen für solche solche Dinge zu verwenden, aber es sollte nicht das eigentliche Ziel Deines spirituellen Studiums und Deiner spirituellen Entwicklung sein. Denn dann würdest Du die göttliche Weisheit nur zur Linderung Deiner aktuellen Schmerzen verwenden, anstatt durch sie wirklich gesund zu werden. Es wäre wie eine alleinige Symptombehandlung beim Arzt, ohne den tatsächlichen Grund der Krankheit zu erkennen und zu behandeln.

Der spirituelle Meister Buddha hat die Weisheit seiner göttlichen Lehre allen Menschen offenbart, damit sie ihren Zustand und ihre Schwingung grundlegend verändern und die eigentlichen Wurzeln ihres Leidens und aller Schwierigkeiten in sich transformieren und meistern zu können: das bedeutet die Erlösung der Wurzeln des Übels, d.h. des Hasses, der Angst, der Gier, des Egoismus und der Verblendung.

Auf der Erlösung Deiner Wurzeln des Übels sollte in Deiner spirituellen Entwicklung deshalb immer das Hauptaugenmerk liegen. Alle Meditationen, Gebete und Reflexionen sollten letztendlich dieses Ziel haben, damit dadurch auch die Wurzeln des Göttlichen in Dir gestärkt und Deine Schwingung zu Gott und den spirituellen Meistern angehoben werden kann.

Sei Dir bewusst, dass die eigentliche Ursache aller Schwierigkeiten und allen Leidens, die Du in Deinem Leben erfährst, immer die Verblendungen Deines Egos sind sowie die Ego-Handlungen, die von Deinen Verblendungen beeinflusst sind. Bemühe Dich deshalb in allem, aus der Wurzel der Verblendung, die die stärkste und mächtigste aller Wurzeln des Übels ist, auszusteigen und die göttliche Unverblendung in Dir zu aktivieren.

Sei Dir bewusst: Das Ego giert zutiefst nach einer Eigenexistenz fern von Gott. Es lebt in einer falschen Auffassung bezüglich seiner eigenen Person, die nichts anderes als eine Ego-Illusion darstellt. Aus dieser falschen Gier nach Eigenexistenz entstehen Egoismus, Begierde, Hass, Hochmut, Stolz und eine ganze Reihe weiterer falscher Ego-Auffassungen und Todsünden, die die Wurzeln des Übels bilden. Erkenne also, dass es Dein Ego mit seiner Gier nach einer eigenen Ego-Existenz die Ursache allen Leidens und allen Unbehagens in Deinem Leben ist.

Denn durch das Greifen Deines Egos nach Eigenexistenz und den Verblendungen, die daraus entstehen, folgst Du immer wieder negativen, falschen 3D-Handlungen, die Dir und Deinem göttlichen Seele-Geist-Wesen schaden, sowie Dich von Gott und den göttlichen Dimensionen trennen. Selbst wenn Du weißt, dass etwas falsch ist, tust Du es trotzdem, weil Du Deinem Ego und den Einflüsterungen des Anti-Gottes mehr glaubst als Deinem Seele-Geist-Wesen und Gott. Dies führt zu noch schlimmeren, leidvolleren Handlungen, die Dich immer mehr im anti-göttlichen Bewusstsein stärken und Deine Schwingung hinab in die Minus-Dimensionen ziehen. Selbst wenn Du bereust, Falsches getan zu haben, kannst Du Deinem Ego doch nicht auf Dauer entsagen. Du bist wie ein Drogensüchtiger abhängig davon, immer wieder Deinen Ego-Neigungen nachzugeben, um ein kurzzeitiges „Ego-Sinnes-Glück“ zu empfinden, welches Dir auf Dauer aber nur mehr Leiden bringt.

Obwohl Du Dich in Deinem ganzen Wesen nach einem bleibenden und reinen Glück sehnst, ist das, was Du in Deinem 3D-Leben erfährst, zumeist das Gegenteil: eine große Menge von Leiden und Erfahrungen der Unzufriedenheit. Dadurch wirst Du von Hass und Verbitterung über Dein schlimmes Schicksal erfüllt, die sich in Zornesfalten auf Deiner Stirn und einem kranken und von Hass zerfressenen Körper zeigen können.

Erkenne, dass Du Dir durch das falsche Verhalten Deines Egos eine große Zahl von Samen bzw. karmischen Ursachen erschaffst, die zu leidvollen Erfahrungen in zukünftigen Inkarnationen führen werden. Deine Ego-Taten von heute schaffen Dein Leid von morgen. So bist Du an die 3D-Welt gebunden und kannst aus dieser nicht aussteigen, auch wenn Du Dich nach einem Ende aller Leiden sehnst. Solange die Ursachen Deines Leidens vorhanden sind, passiert immer wieder das gleiche leidvolle Schicksal und Du kannst davon nicht frei werden.

Es ist vergleichbar mit einem Feld, in dem viele Samen für Unkraut vorhanden sind. Wenn es viele solcher Samen gibt und diese aufgehen, wird in diesem Feld zu allen Jahreszeiten Unkraut im Übermaß gedeihen. Wenn Du aber keine Samen hast und diese auch nicht aufgehen lässt, dann hast Du auf Deinem Feld auch kein Unkraut. So arbeite an der Transformation Deines Egos und der Wurzeln des Übels, um zukünftiges Leid in Deinem Leben zu verhindern und stattdessen die Basis für den göttlichen „Acker“ der Zufriedenheit, des Glück und der Leidlosigkeit in Dir zu legen.

3. Die edle Wahrheit der Beseitigung

Wenn das Leid in der Natur Deines Daseins liegen würde, könntest Du wenig am Zustand Deines Leidens ändern. Das ist aber glücklicherweise nicht der Fall. Denn egal wie unangenehm eine Situation auch sein mag, Du kannst ihre negativen Ursachen durchaus beseitigen und erlösen, wodurch Du die Situation grundlegend zum Positiven verändern kannst. Das ist das göttliche Gesetz der Veränderung und Selbsttransformation.

Wie die alten Weisen sagen: „Negative Eindrücke und negatives Karma haben eine gute Eigenschaft, nämlich, dass sie beseitigt und erlöst werden können.“

Die negativen Taten und das Leid Deines Egos sind kein Schmutz, der niemals von Deiner Seele abgewaschen werden kann, sondern sie können entfernt werden, so dass diese wieder rein und lichtvoll werden kann. Damit ist eine große Hoffnung verbunden. Selbst sehr starke negative Ego-Eigenschaften wie Gier, Hass, Eifersucht, Stolz, usw. – ganz gleich wie vehement sie in Deinem Bewusstsein auch präsent sein mögen -, sind nicht unlösbare Blockaden, die auf ewig untrennbar mit Deinem Seele-Geist-Wesen verbunden sind. Vielmehr sind sie wie aktuelle schwarze, dunkle Wolken, die am Himmel auftreten können und die mit einem kräftigen Wind des richtigen Gegenmittels weggeblasen werden können, so dass die göttliche Sonne wieder scheinen kann.

Wisse: Jegliche Verblendung tritt nur deshalb auf, weil in Deinem Bewusstsein eine längere Zeit der Gewöhnung daran bestanden hat. Wenn Du Deine Gewohnheiten veränderst, dann löst sich auch der Schleier der Maya und Du erkennst die göttliche Wahrheit, wie sie wirklich ist. Mit dem richtigen göttlichen Gegenmittel ist es möglich, alle Deine Ego-Fehler – ganz gleich, wie stark sie in Deinem Bewusstsein auftreten mögen – zu transformieren und zu erlösen. Jedes Wesen kann also theoretisch frei von seinem Ego und seinen Ego-Fehlern werden, wenn es nur die Wurzeln des Übels in sich bearbeitet und meistert und sich an die Wurzeln des Göttlichen gewöhnt.

Das Ziel Deiner spirituellen Entwicklung und Deines gesamten Lebens sollte also sein, Deine Ego-Fehler zu erkennen und zu entfernen, indem Du die wirkungsvollen Gegenmittel anwendest. Diese sind die Meisterschaft Deines Körpers, Deiner Sinne, Deiner Sprache und Deines Egos und Super-Egos. Dies wird erreicht durch die richtige Selbstmeisterschaft, Konzentration und die Entwicklung der göttlichen Weisheit in Dir.

Deshalb ist es wichtig, dass Du bei Deiner spirituellen Entwicklung in drei Bereichen geschult wirst, nämlich: in der Schulung der Konzentration, der Schulung der Tugenden und der Schulung der Weisheit. Diese sind die Basis, um die Freiheit von allen Leiden Deines Egos zu erreichen.

4. Die edle Wahrheit des Weges

Wenn Du nicht ernsthaft bemüht bist, Dein Ego-Verhalten, Deinen Körper und Deine Sinne unter die Kontrolle Deines Seele-Geist-Wesens zu bringen, wirst Du nicht in der Lage sein, Dein Ego und Super-Ego zu zähmen. Dann bist Du auch nicht fähig, die Weisheit der Erkenntnis der letzten Wirklichkeit Gottes zu erlangen, welche notwendig ist, um letztlich alle Verblendungen in Deinem Wesen zu beseitigen und alles Leid in Deinem Leben endgültig zu überwinden.

Deine spirituellen Bestrebungen sollten immer auf dem richtigen Verständnis der leidvollen Situationen, in denen Du Dich befindest, basieren, sowie auf der Entschlossenheit, die Freiheit von Deinem Ego, der Maya und allem Leiden zu erreichen. Andere Motivationen Deines Egos und der Gier nach Ruhm, Erlösung oder Reichtum sind nicht geeignet. Wenn Du mit den richtigen Voraussetzungen Deiner spirituellen Entwicklung folgst, dann kannst Du wirkliche Freiheit von Deinem Ego und dem Zyklus der Wiedergeburt in der 3D-Welt erlangen.

Das sind die grundlegenden Punkte der spirituellen Lehre, an die Du Dich immer wieder erinnern solltest und die in den vier edlen Wahrheiten enthalten sind, die der spirituelle Meister Buddha den Menschen offenbart hat. Wenn Du ernsthaft beabsichtigst, frei von Deinem Ego und dem Leiden zu werden, dann solltest Du immer wieder über diese Punkte reflektieren und sie in Deinem Leben anwenden. Die Gabe des Nachdenkens über Dich selbst aber auch über andere Menschen und Situationen ist eine außerordentlich wertvolle und besondere Gabe, die Gott Seinen Geschöpfen geschenkt hat. Denn durch diese kannst Du nicht nur Dein eigenes Leiden, die Ursache Deines eigenen Leides und Deine persönliche Befreiung davon erfassen, sondern sich auch Deiner Mitwesen bewusst werden und über deren Befreiung und Erlösung nachdenken. Das führt Dich zu dem Strahl des göttlichem Mitgefühls und der Barmherzigkeit.

Botschaft von Hermes Trismegistos/Thot

 
Meine Seelengeschwister, ich grüße Euch im Namen des EINEN Gottes und Herrn dieses Universums. Diese Botschaft ist kurz, doch voller Weisheit:

Ein wandernder Narr sucht den Stein der Weisen. Sein Haar war zerzaust, von der Sonne gebleicht und mit Staub bedeckt, sein Leib zum Schatten abgemagert, seine Lippen fest aufeinander gepresst wie die verschlossenen Türen seines Herzens, seine brennenden Augen wie das Licht eines Glühwurms, der seinen Gespielen sucht.

Vor ihm brüllte der endlose Ozean.
Die geschwätzigen Wellen plauderten unaufhörlich von verborgenen Schätzen,
den Unverstand verspottend, der nicht wusste, was sie meinten.
Mag sein, dass ihm jetzt keine Hoffnung mehr geblieben war,
und doch wollte er nicht ruhen, denn das Suchen war sein Leben geworden, –
wie der Ozean immer seine Arme zum Himmel hebt nach dem Unerreichbaren,
wie die Sterne im Kreis wandeln und doch ein Ziel suchen, das unerreichbar ist –
So wanderte auch der Narr mit verstaubtem und gebleichtem Haar am einsamen Gestade,
auf der Suche nach dem Stein der Weisen.

Eines Tages kam ein Dorfjunge auf ihn zu und fragte: „Sag mir, wo hast du die goldene Kette her um deinen Leib?“

Der Narr stutzte – die Kette, die einst eisern war, war wirklich Gold. Es war kein Traum, aber er wusste nicht, wann sie sich verwandelt hatte. Er schlug sich wild an die Stirn – wo, ach wo, hatte er, ohne es zu wissen, endlich Erfolg gehabt?
Es war ihm zur Gewohnheit geworden, Kiesel aufzulesen, die Kette damit zu berühren und die Steine wegzuwerfen, ohne darauf zu achten, ob sie sich verwandelt hätte; so fand und verlor der Narr den Stein der Weisen.
Die Sonne sank tief im Westen und der Himmel war golden.
Der Narr ging auf seiner eigenen Spur zurück, um von Neuem den verlorenen Schatz zu suchen, mit erschöpfter Kraft, den Leib gebeugt, und das Herz im Staub wie ein entwurzelter Baum.

Narr, der du suchst, dich auf eigenen Schultern zu tragen;
Bettler, der du kommst, an eigenen Türen zu betteln!
Lege Deine Last in Seine Hände,
der alles trägt und schaue nicht zurück in Bedauern.
Deine Begierde löscht sogleich das Licht der Lampe,
die sie mit ihrem Atem berührt.
Unheilig ist sie
– nimm nicht deine Gaben aus ihren unreinen Händen.
Nimm nur, was heilige Liebe Dir bietet!

Tagore