96. Weisheitsperle: Der Gottes-Diener

 

Botschaft von Hermes Trismegistos/Thot

Meine Seelengeschwister, ich grüße Euch im Namen des EINEN Gottes und Herrn dieses Universums. In dieser Botschaft möchte ich Euch über die Kennzeichen eines wahren Gottes-Dieners berichten, der Gott AMA von ganzem Herzen liebt und in IHN all seine Hoffnung setzt.

 

Ein wahrer Diener, der seinen spirituellen Meister und Gott AMA liebt, ist sich bewusst, dass ihm in Wirklichkeit nichts gehört, denn er hat seinen gesamten Besitz seinem „Geliebten“ hingegeben. So wisse: Göttliche Liebe verlangt Opfer und das Konzept des Ansammelns von 3D-Besitz widerspricht ihrer Natur. Denn die göttliche Liebe bringt das innere Bestreben im Wesen mit sich, sowohl in spiritueller als auch in materieller Hinsicht geben zu wollen und nichts für sich selbst zurückzuhalten.

Die Verwirklichung dieses inneren Bestrebens hängt dabei entscheidend von der Aufrichtigkeit und der Tiefe der göttlichen Liebe und der Größe der Flamme der Gottesliebe im Herzen ab. Die größten Opfer sind diejenigen, die aus reiner göttlicher Liebe erbracht werden. Dies kann so weit gehen, dass Du bereit bist, die Gnadengabe Deines eigenen Lebens für Deinen spirituellen Meister und Gott AMA hinzugeben.

Der spirituelle Meister Jesus Christus sagte dazu: „Ihr werdet nicht spirituelle Erleuchtung und göttliche Einheit mit Gott erlangen, bis ihr vom dem hingebt, was ihr liebt.“ Damit ist auch die Liebe des Egos zur 3D-Welt gemeint, die der wahrhaft spirituelle Schüler aufgeben muss.

In diesem Sinne gibt sich der göttliche Diener, der seinen spirituellen Meister und Gott AMA liebt und aufrichtig und wahrhaftig zu dieser göttlichen Liebe steht, sich diesen mit all seinen Möglichkeiten und seinem gesamten Schicksal hin. In der Tat ist es nicht für jedes  Wesen leicht, dem Anspruch gerecht zu werden, wahre Freundschaft und vollkommene göttliche Liebe zu Gott AMA und seinem spirituellen Meister zu entwickeln und zu empfinden, denn der Maßstab solch wahrer Freundschaft und göttlicher Liebe ist die völlige Aufgabe des eigenen Ego-Willens zugunsten des Willens Gottes und des spirituellen Meisters.

Die höchste Stufe der Liebe zu Gott AMA zeigte z.B. der einfache spirituelle Meister Beloham, als der anti-göttliche Herrscher Tako ihn ins Feuer werfen wollte. In dem Augenblick kamen göttliche Engel, um ihn zu retten, doch Beloham sagte: „Ich habe bereits geschworen, mich Gott durch dieses Feuer in Liebe hinzugeben! Ich bin bereit, mit meinem Geliebten vereint zu werden! Denn der, der das Feuer brennen lässt, ist niemand anders als Gott. Er ist es, der jede Situation kennt, in der ich mich befinde. Ich habe euch nicht gerufen und euch um nichts gebeten, deshalb mischt euch nicht in mein Band zu Gott ein.“ Infolge dieser vollkommenen Hingabe an Gott AMA verwandelte ER das wie ein Berg hoch auflodernde Feuer für ihn in einen Rosengarten und Beloham wurde in die höchsten Dimensionen des Lichts enthoben.

Ein weiteres Beispiel für reine Gottesliebe findet sich in der Bibel, als Abraham bereit ist, seinen einzigen Sohn Isaak an Gott zu opfern, als Gott das von ihm wünscht. Obwohl Isaak seinen Sohn sehr liebte und in sein Herz geschlossen hatte, weil er sein einziger Sohn war und erst spät durch ein Wunder geboren worden war, war er bereit, ihn für Gott zu opfern. Dies war Teil seiner Prüfung und der Beweis seiner Freundschaft und Liebe zu Gott. Abraham war erst unsicher, ob er seinen Sohn opfern sollte und zweifelte an der Stimme Gottes, die er in einem Traum vernommen hatte. Doch nachdem er dreimal denselben Traum gehabt hatte, war er sich sicher.

Der Anti-Gott versuchte, Abraham durch Einflüstern von Zweifel und Bedenken seinen Gehorsam und seine Liebe zu Gott zu brechen und sich zwischen ihn und Gott zu stellen. Doch Abraham vertrieb ihn mit symbolischen Steinwürfen. Er war bereit, seine vergängliche 3D-Liebe für die Liebe des unvergänglichen, ewig bestehenden Geliebten aufzugeben. Als Gott diese Entschlossenheit sah, gab Er ihm im letzten Moment seinen Sohn Isaak zurück, so dass er nicht geopfert wurde. Abraham hatte die Prüfung bestanden und seine Liebe, seinen Gehorsam und sein Vertrauen zu Gott gezeigt.

Wisse: Die Menschen, die zu den „Freunden“ Gottes und Seiner spirituellen Meister zählen, sind zugleich auch die „Freunde“ all dessen, was Er erschaffen hat. Sie erlangen die Fähigkeit, die Dinge aus der Sichtweise ihres Herrn und ihres spirituellen Meisters zu betrachten. Der spirituelle Meister Hermes Trismegistos/Thot, der dreifache Meister der liebevollen Weisheit im Universum, betete beim Untergang von Atlantis von den Bergen aus für die verblendeten, göttlichen Ego-Wesen, damit sie wieder auf den rechten Weg geführt würden, anstatt um ihre Vernichtung zu bitten oder sie anzugreifen. Denn letzteres würde einer Auflehnung gegen den Willen Gottes entsprechen.

Erst nachdem die Menschen die Hindernisse des Egos und Super-Egos überwunden haben, sind sie in der Lage, jene göttlichen Seelen-Kräfte aufzubringen, die notwendig sind, um sich standhaft und geduldig den Prüfungen und Schwierigkeiten zu stellen, die ihnen auf dem Weg zu Gott begegnen. Denn es ist Gott AMA, der ihnen diese Prüfung in Seiner grenzenlosen Liebe sendet, und solche Erfahrungen und Situationen sind Bestandteil und wichtige Meilensteile des spirituellen Pfades.

So sei Dir bewusst: Der größte Lohn und die erhabenste Freundschaft werden einem göttlichen Diener erst dann zuteil, nachdem er unermüdlich Ausdauer, Geduld, Entschlossenheit und Standhaftigkeit in seiner Liebe und seinem Vertrauen zu Gott AMA und seinem spirituellen Meister gezeigt hat.

In den Augen jener Diener, die diese Stufe erreicht haben, sind Freude und Trauer ein und dasselbe, weil sie nur zwei polare Seiten einer göttlichen Kraft sind. Die Herzen dieser Menschen hängen nicht länger an der irdischen 3D-Welt der Maya und deshalb empfinden sie keinen Unterschied mehr zwischen Schmerz und Genuss. Sie leben in der Gewissheit, dass alles, was geschieht, sei es gut oder schlecht, eine Folge göttlicher Vorhersehung und Vorherbestimmung ist und sind damit ohne jede Einschränkung einverstanden und zufrieden.

So trete auch Du in das Bewusstsein ein, damit Dir das, was immer von Gott AMA und Deinem spirituellen Meister kommt, eine Freude ist. Sei es eine blühende Rose oder ein stechender Dorn, Du freust Dich an beidem. Die Güte Gottes ist Dir genauso recht wie Sein Zorn! Sein Ehrenkleid ist Dir genauso willkommen wie Sein Leichentuch!

Ein solches Denken Wirklichkeit werden zu lassen, bedarf großen Mutes und ausdauernder Bemühungen. Es ist kein leichtes Unterfangen! Deshalb solltest Du solche Aussagen auch nicht verfrüht oder achtlos in angeberischer Ego-Weise oder bloßer Nachahmung sprechen, denn solche Worte kommen nur aus dem reinen Mund eines erleuchteten Wesens, das die Stufe der göttlichen Zufriedenheit bereits erreicht hat. Andernfalls kann es sein, dass, wenn Dich Gott angesichts des Wahrheitsgehalts Deiner Aussage prüft, Du an dieser Prüfung scheiterst.

Wisse also: Das Glück Deines Herzens beruht darauf, mit dem einverstanden und zufrieden zu sein, was Dir Gott AMA und die göttliche Führung schickt. Alles andere kann keinen wirklichen Nutzen bringen und ist vergänglich.

Der spirituelle Meister Saint Germain sagte dazu: „Solange Du mit dem, was Gott Dir gegeben hat, nicht zufrieden bist, wirst Du feststellen, dass jedes Mal, wenn Du Trost oder Rettung suchst, in tragischer Weise Unheil auf Dich wartet. Es werden Unglücke geschehen und Dich Katastrophen treffen, weil Dein Ego sie in seiner Unzufriedenheit angezogen hat.

Wisse, dass es in dieser Welt keinen Winkel gibt, der frei von göttlichen Prüfungen und Fallstricken ist. Nur wenn Du Gott AMA in Deinem Herzen findest, indem Du bei IHM Zuflucht suchst und in Seiner Gegenwart und Seinem Bewusstseinsmeer schwingst und lebst, kannst Du allzeit Trost und Rettung finden. Schau Dir jene an, die an den scheinbar sichersten Orten der Planeten leben und als die Mächtigsten der 3D-Welt gelten! Auch sie fallen am Ende dem Tod zum Opfer, weil sie nichts gelernt haben.

Darum suche Zuflucht bei Gott AMA, statt zu versuchen, Seinen Prüfungen und Fallstricken zu entfliehen! Denn wenn Er will, kann Er ein tödliches Gift für Dich zum Heilmittel machen und wenn Er will, kann Er Wasser für Dich in ein tödliches Gift verwandeln!“

Bitte Gott AMA darum, dass Du, Sein Diener/Seine Dienerin, den größtmöglichen Nutzen und die wahre Freude aus allen Prüfungen und Lernlektionen ziehst, damit Dich weder Furcht noch Trauer überkommen.

Verfalle niemals in die Hoffnungslosigkeit, denn dazu gibt es keinen Grund. Das Licht Gottes ist immer da! Hüte Dich vor den Bewusstseinszuständen des Egos und Super-Egos sowie den niederen Verhaltensweisen der Todsünden und Wurzeln des Übels, die Dich von den göttlichen Dimensionen trennen und Dich in das Leid der Minus-Dimensionen hinabziehen. Die Vergebung und Hilfe Gottes ist Dir immer gewiss, wenn Du nur in Deinem Herzen aufrichtige Reue und wahre Gottesliebe empfindest.

Die alten Weisen sagen dazu: „Einen wahrhaftigen, edlen Diener Gottes erkennt man in Zeiten der Prüfung und edles Metall erkennt man im Feuer!“ In der Tat sind alle Geschöpfe sowohl der gnadenreichen Güte als auch der alles bezwingenden Macht Gottes unterworfen. Im Hinblick auf beide Energiestrukturen und ihre Manifestationen besteht die Gefahr, den Boden unter den Füßen zu verlieren.

Angesichts der Manifestation der alles bezwingenden Macht Gottes bedarf es geduldiger Anstrengung in den göttlichen Tugenden und der Standhaftigkeit, die Dein Einverstanden-Sein mit dem großen Willen Gottes und der göttlichen Führung zum Ausdruck bringt und so zum Anlass Seines Wohlgefallens wird. Rebellion und Ego-Widerstand führen Dich dagegen in den Untergang und den Abfall in das Ego-Herz und die Minus-Dimensionen.

Für die Gnadengaben Gottes zu danken, im Wissen, dass sie alle von Gott AMA stammen, führt zum Fließen in göttlicher Fülle und Gnade und zu göttlichen Segnungen in Deinem Leben. Wenn Du Dir aber diese Gnadengaben und ihren Erfolg aufgrund der Arroganz, Stolz und Eitelkeit Deines Egos allein Dir selbst zuschreibst, fällst Du in die Wurzeln des Übels und die Minus-Dimensionen ab.

Die wahren Diener Gottes, die durch intensives Training ihre Wahrnehmung und ihr Verständnis gemäß der göttlichen Offenbarung und Weisheit ausgerichtet haben, bringen sowohl die Schwierigkeiten, in denen sich die alles bezwingende Macht Gottes manifestiert, als auch die Erfahrung gnadenreicher Güte Gottes stets Gewinn und Fülle und niemals Schaden und Mangel. So kann der Diener jederzeit zu Gott AMA sagen: „Deine Prüfungen sind genauso süß wie Deine Gnadengaben!“

Sei Dir bewusst: Wahren Nutzen und Weisheit sowohl aus Schwierigkeiten und Prüfungen als auch aus Gnadengaben und Fülle zu ziehen, beruht nicht auf ihren Ursachen, sondern hängt allein von Deinem Streben danach ab, das Wohlgefallen von Gott AMA zu erlangen! Die  Wesen, die dieses edle Ziel erreichen, treten in jene Stufe der Zufriedenheit und Erleuchtung ein, die hohen göttlichen Mitarbeitern, erleuchteten Wesen und spirituellen Meistern gleich kommt!

Im Mathnawi des ehrwürdigen Sufi-Meisters Maulana Rumi heißt es dazu: „Der Wind der Heimsuchungen, mit denen wir geprüft werden, ist stark und die Kerze unseres Lebens ist kurz davor auszugehen. Darum müssen wir uns beeilen und schnell an der Kerze unseres Lebens eine andere Kerze entzünden. Wenn dann der Wind eine dieser Kerzen ausbläst, können wir unseren Weg mit der anderen fortsetzen.

Begib dich deshalb nicht in die Gefilde der Hoffnungslosigkeit, denn es gibt die Tore der Hoffnung! Halte dich nicht in den Gebieten der Finsternis auf, denn es gibt Sonnen, die hell strahlen! Das Herz zieht dich hin zur Nachbarschaft der Herzensmenschen und derer, die Gotteserkenntnis besitzen, der Körper mit seinem Ego hingegen will dich in ein Gefängnis aus Wasser und Erde stecken. Benutze deinen Verstand und gib deinem Herzen Nahrung durch Zusammensein mit einem Herzensfreund.“

Das Ego strebt danach, den Menschen in niedere Gefilde der Angst und Hoffnungslosigkeit hinabzuziehen. Deshalb müssen alle Menschen – so, wie ein Reiter ein wildes Pferd zähmt – lernen, ihr Ego zu zügeln und es mit Hilfe von göttlichem Wissen und Gottesdienst durch das Zusammensein mit Gottesbewussten Menschen auf den rechten Weg zu Gott führen. Wissen ist dabei unentbehrlich, doch allein reicht es nicht aus. Diejenigen, die Wissen besitzen, sollten ihr Wissen in Weisheit verwandeln und Reife in ihren Zuständen und ihrem Verhalten entwickeln. Erst dann bewegen sich die Funktionen von Herz und Verstand in harmonischen Gleichgewicht. Trockenes Wissen ohne praktische Anwendung verführt den Menschen hingegen zu Arroganz und Selbstsucht und stürzt ihn ins Verderben.

Rumi lehrt, niemals in Hoffnungslosigkeit zu verfallen und die göttliche Realität hinter allem zu sehen. Dabei solltest Du Dich ganz besonders vor jenen Zuständen und Verhaltensweisen hüten, die Dich den Boden unter den Füßen verlieren und Dich ins Elend und Leid Deines Egos hinabsinken lassen. Es gibt keinen Grund zur Hoffnungslosigkeit, denn es besteht immer Hoffnung! Gott AMA hat all Seinen Dienern versprochen, ihnen bis zu ihrem letzten Atemzug das Tor Seine Vergebung offenzuhalten – und die einzige Voraussetzung für Seine Vergebung ist aufrichtige Reue.

 

 

 

Gefällt Dir dieser Text? Teile ihn & folge uns!
Facebook
Facebook
YouTube
YouTube