46. Weisheitsperle: Der neutrale Rückzug

Botschaft von Hermes Trismegistos/Thot

 
Meine Seelengeschwister, ich grüße Euch im Namen des EINEN Gottes und Herrn dieses Universums. In dieser Botschaft möchte ich Euch über die Weisheit des neutralen Rückzugs erzählen, der Euren Seelen Heil bringt.

Es gibt Zeiten, in denen die anti-göttlichen Kräfte, durch Raum und Zeit begünstigt, im Vorrücken sind, und sich die göttlichen Kräfte zurückziehen. In diesem Fall ist der Rückzug für das göttliche Wesen oder den göttlichen Mitarbeiter das Richtige. Genau durch den Rückzug gelangst Du am Ende zu göttlichem Gelingen, denn Du schützt Deine Seele vor den niederen Energien der anti-göttlichen Seite und bleibst in Deiner inneren, neutralen Mitte, was Deiner Seele auf Dauer nützen wird.

Wisse: Der Erfolg besteht darin, dass Du den Rückzug zur richtigen Zeit ausführst.

Der bewusste Rückzug ist nicht zu verwechseln mit Flucht, die auf weiter nichts bedacht ist als die eigene Rettung unter allen Umständen.

Der bewusste Rückzug ist ein Zeichen von göttlicher Stärke und Neutralität.

Hier gilt es den rechten Moment nicht zu versäumen. Dieser besteht, solange Du noch im vollen Besitz Deiner Kraft und Deiner Position bist. Ansonsten ist es kein Rückzug mehr, sondern eine Flucht Deines Egos.

So achte darauf, rechtzeitig die Zeichen von Raum und Zeit zu deuten und bereite dann rechtzeitig Deinen Rückzug vor, wenn es erforderlich ist. Auf diese Weise schützt Du Dich selbst und das göttliche Licht in Dir, anstatt Dich in einen erbitterten Kampf mit der anti-göttlichen Seite und ihren Ego-Kräften einzulassen, wo Deine Niederlage vorprogrammiert ist, weil die anti-göttlichen Kräfte gemäß dem kosmischen Zyklus in einer aktiven Phase im Vordergrund sein müssen.

Durch Deinen neutralen Rückzug greifst Du die anti-göttliche Seite nicht mit feindlicher Gesinnung auf dem polaren Schlachtfeld an, sondern leistest einen passiven Widerstand. Dies erschwert der anti-göttlichen Seite das Umsetzen ihrer Ego-Ziele, da Du nicht auf ihre Ego-Spiele einsteigst und ihnen keine Energie gibst, so dass ihnen ein Gegner zum Kämpfen fehlt. Dein Rückzug zeigt Deine Beharrlichkeit auf dem göttlichen Weg, ohne die aggressiven Energien der Wurzel des Hasses. Der Hass ist immer eine Art von innerer, emotionale Beteiligung, durch die Du Dich mit dem gehassten Gegenstand oder der Person verbindest, so dass Du nicht mehr neutral bist.

Der bewusste und neutrale Mensch hat es nicht nötig für seine Ziele und Werte zu kämpfen, denn er weiß, dass letztendlich immer die göttliche Seite gewinnen wird, auch wenn die anti-göttliche Seite manchmal eine temporäre „Hochphase“ hat. So sieht er das große, umfassende Gesamtbild und lebt gemäß dem Motto „Der Klügere gibt nach.“ Er ist edel in seinem Herzen und seine Stärke zeigt sich darin, dass er die zerstörerischen polaren Wechselwirkungen der anti-göttlichen Seite durch seinen Rückzug schlussendlich zum Stillstand bringt.

Stelle Dir einen Berg vor, der sich unter dem Himmel nach oben erhebt und dort gemäß seiner Natur stehenbleibt. Der Himmel dagegen zieht sich nach oben vor ihm in die Ferne zurück, so dass er unerreichbar bleibt. Das ist das Bild für die Art, wie Du Dich den aufsteigenden anti-göttlichen Ego-Wesen gegenüber verhalten solltest. Ziehe Dich mit Deiner Gesinnung vor ihnen zurück, so dass Dich ihr Ego und Super-Ego nicht erreichen können.

Auf diese Weise bereitet Dein Rückzug vor der anti-göttlichen Seite schon den Umschwung der polaren Kräfte, d.h. die Rückkehr der göttlichen Seite, vor.

Ein neutraler Rückzug ist somit keine menschliche Willkür oder Reaktion des ängstlichen Egos, sondern Erkenntnis des göttlichen Gesetzes von Ursache und Wirkung. Der Rückzug ist die richtige Art des Handeln, um die eigenen Kräfte nicht unnötig aufzureiben und zu verbrauchen.

Wichtig ist, dass Du bei Deinem Rückzug vorne bist und nicht hinten in unmittelbarer Berührung mit den nachdrängenden anti-göttlichen „Feinden“. Das ist gefährlich. Unter solchen gefahrvollen Umständen ist es nicht ratsam, zu fliehen. Deshalb ziehe Dich rechtzeitig zurück, so dass Dein Rückzug nicht panisch erfolgt, sondern klar und bewusst.

Wenn es Zeit ist, Dich zurückzuziehen, Du aber zurückgehalten wirst, so ist das nicht nur unangenehm, sondern auch gefährlich zugleich, da Dir die Freiheit Deines Handelns genommen wird und Dein freier Wille eingeschränkt ist. In einem solchen Fall ist der einzige Ausweg – wenn Rückzug nicht möglich ist -, dass Du die Menschen oder Dinge, die Dich nicht gehen lassen wollen, in Deinen „Dienst“ nimmst, um so nicht unter ihre Herrschaft zu kommen. Dies ist zwar ein Ausweg, jedoch birgt er die Gefahr, dass Du früher oder später direkten Kontakt mit den polaren Kräften haben und von diesen beeinflusst werden wirst. Zudem sind solche Diener keine wirklich guten Diener, da sie nicht dem Göttlichen Dienen.

Wisse: Für einen spirituell bewussten Menschen geht es beim Rückzug darum, dass er in Frieden und gerne Abschied nimmt. Der Rückzug fällt ihm innerlich leicht, weil er auf diese Weise sich selbst und seinen göttlichen Überzeugungen keine Gewalt antun muss. Er grollt nicht und ist nicht zornig. Er hat keine Rachegedanken. Nur die anti-göttliche Seite, von der er sich zurückzieht, leidet unter seinem Rückzug, denn nun hat sie keinen Gegenüber mehr, mit dem sie ihre polaren Ego-Spiele spielen kann. Die anti-göttliche Seite muss nun ohne die Energie und Führung des göttlichen Wesens auskommen. Denn letztendlich ist es immer das göttliche Wesen, welches das polare Kräftespiel leitet. Die anti-göttliche Seite ist dazu aufgrund ihres fehlenden Bewusstseins nicht in der Lage. Wenn sie niemanden zum Streiten hat, weiß sie nicht, was sie tun soll.

So bringt der freiwillige Rückzug dem göttlichen, bewussten und edlen Wesen Heil, dem anti-göttlichen Ego-Wesen dagegen Niedergang!

Wenn Du den rechten Zeitpunkt zum Rückzug erkennst und wählst, so kann sich dieser Rückzug in vollkommen heiteren, freundschaftlichen und friedlichen Formen vollziehen, ohne dass unangenehme Auseinandersetzungen und Streitigkeiten nötig wären. Bei allem ist aber wichtig, dass Du Dich nicht durch irgendwelche Gedanken oder Bedenken Deines Egos verunsichern lässt. Stehe unbedingt zur Festigkeit Deines Entschlusses und halte Dich auch daran.

Erkenne, dass Du jederzeit die Freiheit hast, zu gehen.

Damit verbunden ist allerdings eine Bedingung: Du kannst Dich nur dann von allem äußerlich loslösen, wenn Du Dich zuvor innerlich davon gelöst hast. Ansonsten ziehen Dich Deine Emotionen zurück in den alten Zustand der Unfreiheit.

Wenn Du Deinen göttlichen Weg klar und zweifellos vor Dir siehst, dann stellt sich eine heitere Grundstimmung in Dir ein, so dass Du immer das göttlich Richtige ohne Zweifel wählst und Dich von allem zurückziehst, was Deiner Seele schaden könnte. Dieser Weg führt Dich schlussendlich zum göttlichen Licht und zu Gott.

So verstehe die göttliche Wirkung eines bewussten, neutralen Rückzuges und lebe gemäß dieser wichtigen göttlichen Weisheit.

Gefällt Dir dieser Text? Teile ihn & folge uns!
Facebook
Facebook
YouTube
YouTube