19. Weisheitsperle: Weisheit, Erkenntnis und Aufmerksamkeit

Botschaft von Hermes Trismegistos/Thot

 
Meine Seelengeschwister, ich grüße Euch im Namen des EINEN Gottes und Herrn dieses Universums. In dieser Botschaft möchte ich Euch über die Kraft der göttlichen Weisheit, Erkenntnis und Aufmerksamkeit berichten.

Frage: Haben die spirituell bewussten Menschen, in denen die Erkenntnis Gottes und Seiner Wirklichkeit in ihr Bewusstsein eingetreten ist, automatisch auch Weisheit oder müssen sie diese erst erlangen?

Wisse, dass Erkenntnis und Weisheit dasselbe sind. Wer erkannt hat, ist weise, und wer weise ist, hat erkannt. So ist jeder spirituell Erleuchtete sowohl weise als auch alles erkennend in seinem ganzen Wesen.

Sei Dir aber bewusst: Auch wenn jemand Erkenntnis oder Weisheit besitzt, kann er dennoch in sich noch Unbewusstheit tragen, z.B. in Bereichen des Wissens, die er nicht studiert hat, oder hinsichtlich einer Gegend oder Dimension, wo er noch nicht war, oder in Bezug auf Personen oder Dinge, von denen er noch nie etwas gehört hat. Jedoch ist er bei all dem nicht instabil oder wankend, da er aufgrund seiner durch die göttliche Weisheit gewonnenen Weltsicht, der Erkenntnis der Maya und der Existenz Gottes, sowie der Ichlosigkeit des Seele-Geist-Wesens und dem Zyklus der Wiedergeburten nicht mehr polar ist. So kann ein wahrhaft erleuchteter Mensch nicht mehr ungewiss sein und auch nicht mehr zweifeln.

In dem Augenblick, da die Erkenntnis der göttlichen Wirklichkeit eintritt, schwindet nämlich alle Verblendung und die Wurzel der Unverblendung nimmt an Stärke und Wachstum zu. Es ist genauso, als würdest Du in einem dunklen Raum ein Licht anzünden, so dass die Finsternis verschwindet und das Licht an seine Stelle tritt. Genauso verschwindet die Verblendung in dem Augenblick, da die göttliche Erkenntnis der Wirklichkeit Gottes in Dein Bewusstsein eintritt. In diesem Zustand bist Du weise, denn Du hast durch Deine Erfahrungen und Deinen Glauben Weisheit erlangt. Diese wird nie mehr schwinden, da sie sich mit ihrem Wissen über die wirklichen Dinge und die Vergänglichkeit der Maya in Deiner Seele verankert hat.

Die Weisheit besitzt die charakteristische Eigenschaft des Abtrennens von der Unwahrheit und Maya des Anti-Gottes. Sie besitzt aber auch die Eigenschaft des Aufhellens. Denn die göttliche Weisheit transformiert bei ihrem Erscheinen die Dunkelheit des Nichtwissens und verbreitet das Licht des göttlichen Wissens. Sie sendet die Strahlen der göttlichen Erkenntnis zu den Menschen aus und offenbart ihnen die göttlichen Gesetze, Gebote und Wahrheiten, so dass sie dadurch die Vergänglichkeit ihres Egos, die Wurzeln des Übels und die Wurzeln des Göttlichen sowie ihr unsterbliches Selbst in Gott AMA erkennen können. Das Licht der Weisheit macht Gott und Seine Wahrheit für die Menschen erst sichtbar, so dass sie die Notwendigkeit für jegliche spirituelle Erleuchtung ist.

Göttliche Weisheit ergibt zudem Aufmerksamkeit und Tugendhaftigkeit. Denn wer sich von der Maya abgetrennt hat, ist automatisch aufmerksam gegenüber allen Prüfungen und Lernlektionen, die ihm Gott schickt, und sucht immer nach der göttlichen Wahrheit hinter jeden Sache und Person. Dazu wollen wir Dir ein Beispiel geben:

Wie ein Bauer mit der linken Hand das Getreide zu einem Büschel zusammenfasst und es mit der rechten Hand mit der Sichel abschneidet, genauso agieren Weisheit und Aufmerksamkeit zusammen. Der spirituelle Schüler fasst seinen Geist mittels der Aufmerksamkeit zusammen, und durch die Weisheit schneidet er die Leidenschaften der Wurzeln des Übels und der Todsünden seines Egos in sich ab, so dass seine reine Seele übrig bleibt. So ist die geistige Einstellung das charakteristische Merkmal der Aufmerksamkeit und das Abtrennen von der göttlichen Weisheit.

Weisheit, Tod und Karma

Wie kannst Du die Aufmerksamkeit in Dir stärken? Wisse: Aufmerksamkeit entsteht durch heilsame, göttliche, tugendhafte Handlungen, die das göttliche Wissen und die Weisheit in Deiner Seele stärken. Unheilsame Handlungen des Egos und der Wurzeln des Übels haben dagegen ein negatives Potential und verblenden Deinen Geist und Deine Seele. Je stärker die Begierden des Egos sind, desto empfänglicher bist Du für die Verblendungen der Maya und desto unempfänglicher bist Du für die Wirklichkeit Gottes und der höheren Dimensionen.

Willst Du die Geistesplagen Deines Egos aufgeben, musst Du ihre Nachteile, Merkmale, Gegenmittel und Entstehungsursachen kennen. Nachdem Du die Nachteile kennengelernt hast, siehst Du sie als Fehler und Schatten in Deiner Seele, die Dir lästig sind und transformiert werden müssen. Du erfasst Dein Ego als Gegner, der besiegt werden muss.

Wenn Du dagegen die Nachteile der Geistesplagen des Egos und der Wurzeln des Übels in Dir nicht kennst, verstehst Du sie auch nicht als Gegner und schützt Dich auch nicht vor ihnen. So studiere die Wurzeln des Übels und die Wurzeln des Göttlichen mit ihrem Tugendkatalog, um ihr Tun und Wirken in Deinem Leben zu erkennen. Hast Du sie dann erkannt, kannst Du ihr Wirken erkennen, gleich einem Verbrecher. Wenn Du dann, nachdem Du die Wurzeln des Übels und ihre Haupt- und Neben-Geistesplagen kennengelernt hast, Gier, Hass oder irgendeine andere davon im Ego entstandene negative Emotion fühlst, dann erkennst Du sie und identifizierst sie gleichsam wie einen Verbrecher. Du sagst dann: „Das ist diese Wurzel des Übels, etc. Sie ist in mir aufgetreten.“ Auf diese Weise kannst Du den Geistesplagen des Egos entgegentreten und von ihnen durch das Verständnis frei werden.

Gleichsam ist es wichtig, dass Du neben den Geistesplagen auch das Karma, das Du im Laufe Deiner Inkarnationen in Deiner Seele angesammelt hast und das Dich nun mit seinen alten Ego-Emotionen beherrscht, erkennst und erlöst. Identifiziere die genauen körperlichen, sprachlichen und emotionalen Umstände Deiner damaligen Handlungen, um Dein Bewusstsein von dem alten Schleier der Verblendung zu befreien und zurück zur göttlichen Wahrheit zu führen.

Erkenne immer die Absicht hinter Deinen Taten und analysiere, ob sie den Wurzeln des Übels oder den Wurzeln des Göttlichen entspringt. Denn jede Handlung, ob beabsichtigt oder unbeabsichtigt, basiert auf der Absicht eines Wesens und seiner positiven oder negativen Gedanken und Emotionen.

Wisse, dass durch das geschäftige Streben nach den 3D-Dingen des Lebens die Geistesplagen, die Wurzeln des Übels und das Fehlverhalten Deines Egos zunehmen werden. Das führt zweifellos dazu, dass Du Dich von den göttlichen Dimensionen und dem Nektar der Wurzeln des Göttlichen abwenden wirst. Du wirst in einen Zustand der Trägheit und dumpfen Schläfrigkeit fallen, was sich durch sinnloses Gerede, Ablenkung durch Essen, Trinken, technische Spielereien, Geld und Ego-Vergnügungen zeigt. Das führt Dich in Bereiche der Minus-Dimensionen, wo Du weder wissend noch wach bist, sondern vielmehr den Schlaf der Verblendeten schläfst, die dem Tod ihrer göttlichen Seele näher sind als dem Leben.

So ist es wichtig, dass Du Dir der Vergänglichkeit der Dinge immer gewahr bist, z.B. indem Du weißt, dass Du morgen sterben könntest und Du diese Welt ohne Deine Freunde, Angehörigen und Deinen Besitz verlassen musst. Auf diese Weise kannst Du das Verlangen Deines Egos von der irdischen Welt lösen. Dadurch entsteht in Dir wie von selbst der Wunsch, durch Freigiebigkeit, Barmherzigkeit, Liebe und Tugendhaftigkeit Dein von Gott gegebenes Leben zum Besten zu nutzen. Da Du siehst, dass alle Anstrengungen für weltliche 3D-Ziele wie Ruhm, Geld und Macht unwesentlich sind, kehrst Du Dich vom fehlerhaften Verhalten Deines Egos ab und sammelst gutes Karma, indem Du Zuflucht bei Gott AMA und den spirituellen Meistern nimmst, die göttlichen Gebote einhältst und gemäß der Tugenden und Wurzeln des Göttlichen lebst. Denn was könnte es Sinnvolleres geben als dadurch in die höheren Bewusstseinszustände der göttlichen Dimensionen aufzusteigen und auch Deine Mitmenschen dorthin zu führen?

So beseitige Anhaftung, Stolz und Unwissenheit in Deiner Seele, indem Du Dir der Vergänglichkeit Deines irdischen Körpers und Deines Egos bewusst wirst. Schon die alten Weisen haben die Vergegenwärtigung des Todes als starken Eisen-Hammer gerühmt, der augenblicklich sämtliche Geistesplagen und alles Fehlverhalten des Egos zertrümmert, so dass das Wesen durch das Tor der Selbsterlösung in die göttliche Wirklichkeit Gottes und Seiner Liebe sowie Seiner Glückseligkeit eintreten kann.

Wisse, dass die Zeit zur Verwirklichung Deines göttlichen Aufstiegs nur die Zeit ist, in der Du im Universums inkarniert bist, d.h. sie ist durchaus begrenzt und nicht ewig. Meistens halten sich die Wesen im Laufe ihrer Inkarnationen in elenden niederen Dimensionen und Schwingungsbereichen auf, und selbst, wenn sie einmal in höherschwingende, glückliche Bereiche kommen, dann sind es großteils Orte, wo es ihnen an Zeit mangelt, so dass sie keine Gelegenheit zur Verwirklichung der göttlichen Tugenden finden. Die meisten Wesen neigen dazu, gute Taten auf später zu verschieben nach dem Motto „Das mache ich morgen“. Dadurch halten sie aber die Tür zu allen Verschlechterungen ihrer Seele offen, da sie noch nicht bereit sind, sich im Hier und Jetzt zu wandeln und wirklich durch die Tür der Tugendhaftigkeit in die höheren göttlichen Dimensionen einzutreten.

Bei all dem ist es wichtig, dass Du Dein Ego-Selbst aufgibst. Es ist wie bei einem Baum, den Du an der Wurzel fällst, so dass alle Äste, Blätter und Zweige vertrocknen. Wenn Dein Ego gefällt wird, hören gleichermaßen alle Geistesplagen und alle karmischen Anhäufungen der Wurzeln des Übels auf.

Wenn Du die verkehrte Ansicht Deines Egos widerlegst, so werden auch alle anderen Geistesplagen der Wurzeln des Übels von Dir abgewendet und sterben ab. Ohne die Widerlegung der Illusion Deines Ego-Selbst, sind also weder göttliche Erkenntnis noch Weisheit möglich.

Wisse: Wenn Du die Illusion Deines Egos erkannt hast, dann kannst Du durchaus noch unter dem Einfluss der Wiedergeburten stehen, bis sich Deine Seele weiter transformiert hat, aber Du sammelst Dir kein neues Karma an – vorausgesetzt, Du bist achtsam und wachsam und verfällst nicht wieder den Verlockungen der Maya und des Anti-Gottes.Du schwingst in einem permanenten Zustand der Bewusstheit und Weisheit, denn Du schaust bei allem, was Du erlebst, hinter die Schleier der Welt und erkennst die Wahrheit Gottes, die in allem-was-ist enthalten ist.

Zum Abschluss wollen wir Dir eine Lobpreisung an die göttliche Weisheit offenbaren, die Du jederzeit sprechen kannst, um Dich mit dem Strahl der Weisheit und Erkenntnis Gottes zu verbinden:

„O Gott AMA, Herr der höchsten Weisheit,
ich preise Deine neutrale göttliche Weisheit,
den großartigen inneren Diamantkristall des reinen Wissens Deines Herzzentrums,
die erhabene, unveränderliche, immerwährende große Glückseligkeit,
den unzerstörbaren höchsten Geist Deiner Weisheit,
der alle göttlichen Wesen von allen unreinen Kräften
ihres Egos und der Wurzeln des Übels befreit,
auf dass sie rein in der Seele und im Herzen werden.
Ich verneige mich vor Dir.
Bitte verwandle mich durch Deine göttliche Weisheit
in ein erkennendes und bewusstes göttliches Lichtwesen der neuen Zeit.
Alles Großartige bringe ich Dir dar,
o Gott AMA, Herr dieses Universums,
der Du höchste Freiheit bist,
bitte hilf mir,
auf dass ich selbst Befreiung von der Maya und vom Ego erlange.

O Gott AMA, bitte segne mich und alle göttlichen Wesen,
auf dass wir augenblicklich frei werden von den Wurzeln des Übels.
Ohne Anhaftung an die Maya
und ohne das leiseste Zögern bringe ich Dir alle Objekte
meiner Wurzeln des Übels dar:
Meinen Körper, meine Seele und all meinen Besitz.
Nimm all dies an und wandle es in göttliche Reinheit der Wurzeln des Göttlichen,
in Zufriedenheit, Liebe, Demut, Liebe und Unverblendung.
Darum bitte ich Dich.
Ich danke Dir.“

Gefällt Dir dieser Text? Teile ihn & folge uns!
Facebook
Facebook
YouTube
YouTube