17. Weisheitsperle: Frieden mit dem Körper und Mutter Erde

Botschaft von Hermes Trismegistos/Thot

Meine Seelengeschwister, ich grüße Euch im Namen des EINEN Gottes und Herrn dieses Universums. In dieser Botschaft möchte ich Euch heute über den Frieden mit Eurem physischen Körper und Mutter Erde erzählen, welche die Grundlagen zu göttlicher Erleuchtung, dauerhafter Gesundheit und Glückseligkeit sind.

Wisse, der göttliche Frieden besteht aus sieben Strahlen, die auch als sieben Zweige des göttlichen Lebensbaumes bezeichnet werden. Sie zeigen dem Menschen, wie er Frieden und Harmonie in den sieben Bereichen seiner Seele und seines Lebens schaffen kann. Nachfolgend wollen wir Dir mehr über die ersten zwei Strahlen berichten:

1. Frieden mit dem Körper

Der physische Körper ist das Handlungsinstrument Deiner Seele in der irdischen Ebene. In Deinem physischen Körper zeigen sich alles Karma und alle Entwicklungen aus Deinen vergangenen hunderten und tausenden Inkarnationen. Sie haben Gestalt gefunden in Deinem heutigen Körper-Ich. Du bist durch Deinen Körper somit die Summe Deiner früheren Inkarnations-Ichs und Erfahrungen.

Dein physischer Körper hat drei Aufgaben:

a) ein irdisches Fahrzeug/Hilfsmittel für die individuelle Entwicklung Deines Seele-Geist-Wesens
b) ein irdischer Teil Deines Erden-Selbst/Planeten-Selbst und Ausdruck der Natur des Planeten, auf dem Du lebst (in diesem Fall: die Erde)
c) ein Ausdruck des göttlichen Kosmos und seiner Kräfte, von denen er Teil ist.

Dein irdischer Körper ist ein göttliches Werk, erschaffen von Mutter Erde im Namen Gottes, um Deinem Seele-Geist-Wesen als Fahrzeug auf diesem Planeten zu dienen. Dein Körper ist dabei eingebunden in den großen Planetenkörper von Mutter Erde und den noch größeren Kosmoskörper von Gott im Universum. Dein physischer Körper wartet förmlich darauf, das Du seine irdischen und kosmischen Energien und Eigenschaften bewusst einsetzt, anstatt sie mit Deinem Ego zu ignorieren oder für anti-göttliche und Ego-Zwecke zu verwenden.

Sei Dir bewusst: Kein irdischer Körper ist von seiner Umwelt isoliert und es gibt nicht einen einzigen Körper im Universum, der für sich alleine steht. Vielmehr sind alle Körper eines Planeten miteinander verbunden und bilden eine vereinte Menschen-Familie bzw. Körper-Familie eines Planeten, die sich gegenseitig positiv oder negativ beeinflussen kann. Die Verbindung erfolgt dabei über das physische Herz aller Menschen, deren Herzschläge und Herzfrequenzen miteinander wie ein Stromkreis verbunden sind und über die sie sich energetische und telepathische Botschaften zukommen lassen können.

Die Gesundheit und Lebenskraft jedes einzelnen Körpers ist darum von höchster Bedeutung sowohl für Dich selbst als auch für alle anderen Menschen auf dem Planeten. Nur wenn alle Wesen gesund sind, kann auch ein Klima der Gesundheit, des Friedens und der Harmonie auf der Erde herrschen. Ansonsten steckt ein Mensch den anderen Menschen durch sein krankes Schwingungsfeld an und der Virus des Egos, des Leides und der Krankheit verbreitet sich unter allen Bewohnern der Erde. Je mehr Menschen erwachen und gesund werden – sowohl geistig als auch körperlich -, umso mehr profitiert das gesamte Energiefeld aller Menschen auf der Erde davon und wird gesunder, reiner und lichtvoller. Das ist der Eintritt in das neue göttliche Zeitalter, den alle Wesen auf diese Weise selbst mit beeinflussen und unterstützen können.

Erkenne Deinen physischen Körper als einen integralen Teil des gesamten Universums und der unendlichen göttlichen Lebensenergie Gottes, Seines Friedens, Seiner Liebe, Seines Lichtes und Seiner Fülle an. Wenn Du dieses göttliche Bewusstsein ganz in Deinem physischen Körper verankerst, kannst Du nicht mehr krank und alt werden, sondern bist in einem Zustand dauerhafter göttlicher Lebensenergie und Gesundheit.

Dafür ist es notwendig, dass Du die göttlichen Gesetzmäßigkeiten des physischen Körpers und die Wirkung der Elemente der Natur auf ihn verstehst. Erfahre, welche Nahrungsmittel Dein Körper braucht, um dauerhaft heil, rein und gesund zu bleiben. Ernähre Dich durch die Ur-Kräfte der Erde, der Sonne, der Luft, des Wassers und des Raumes. Dazu zählen z.B. eine reine vegane Ernährung mit Obst und Gemüse, tägliche Sonnenbäder, tägliche Wasserreinigung des Darmes durch Einläufe, tägliche heilige Körperübungen wie Yoga und Pranayama, belebende erdverbindende Beschäftigung im Garten und und der Natur, Arbeit für das Wohl des Planeten Erde, usw.

Die Essener haben dieses heilige Wissen über den Frieden des Körpers schon vor 2000 Jahren praktiziert. Sie haben ihre Mitglieder gelehrt, wie Krankheit durch Missachtung der Gesetze der Natur entsteht und wie diese Krankheiten zu heilen sind. Sie lehrten das Wissen über den göttlichen Pflanzengeist, den Wert und die heilenden Kräfte der verschiedenen Pflanzen, Kräuter und Früchte, sowie die Heilung mit Hilfe von Pranayama, Yoga, Einläufe und basischem Fasten. Es gibt eine richtige Ernährung bzw. Diät, die alles heilt. Auf diese Weise bleibt Dein Körper gesund und heil, ohne das Leid von Krankheiten, Schmerzen, Gebrechen und Alter zu erfahren.

Erkenne, wie wichtig die Mäßigung in allen Dingen ist. Das körperliche und emotionale Fasten ist dabei sehr wichtig, um Deinen Körper von alten Schlacken Deines Egos aus diesem und aus früheren Leben zu befreien, seine Selbstheilungskräfte anzuregen und Deinen göttlichen Willen zu stärken, um klar und zielstrebig auf Deinem spirituellen Pfad weiterzugehen. Es gibt hierfür verschiedene Übungen, die wir Dir in den späteren Perlen ausführlicher erläutern werden.

Wisse, dass diese heiligen Körperübungen Deinem physischen Körper dauerhaften inneren und äußeren Frieden geben werden. Messe bei allem aber Deinem Körper keine übertriebene Bedeutung zu, denn das wäre wieder ein Materialismus und eine Gier Deines Egos, das seinen Körper über seine unsterbliche Seele stellen möchte.

Sehe Deinen irdischen Körper vielmehr als Werkzeug und Hilfsmittel an, um Handlungen der göttlichen Liebe, des Friedens, des Lichts und der Weisheit auf der Erde zu tun, Deinen göttlichen Auftrag auszuführen oder Deinen spirituellen Aufstieg voranzubringen. Behandle Deinen Körper gut, sei sorgfältig mit ihm und erhalte ihn in guter Gesundheit, wie er Dir einst von Gott bei Deiner Geburt gegeben worden ist, damit er sowohl Dir als auch der gesamten Menschheit auf diesem Wege nützlich und dienend sein kann. Sei Dir immer bewusst: Gott gab Dir einen gesunden Körper, keinen kranken Körper. Wenn Dein Körper krank ist, hast Du ihn selbst durch Dein falsches Ego-Denken und Handeln krank gemacht, niemand anders. So kannst Du ihn durch das richtige göttliche Denken und Handeln auch wieder gesund machen.

Dies ist der erste göttliche Friede nämlich der Friede mit Deinem Körper.

2. Frieden mit Mutter Erde

Der zweite Frieden bezieht sich auf die Harmonie mit den Gesetzen des Planeten Erde, dem Reich von Mutter Erde. Die Einheit von Mensch und Natur ist eines der wichtigsten göttlichen Gebote des Lebens, denn der Mensch ist ein Bestandteil der Natur. Du bist mit Deinem physischen Körper aus den Elementen der Natur geboren worden und wirst wieder zu ihnen werden, wenn Du stirbst.

Du wirst folglich von den Gesetzen und Kräften der Natur bestimmt. Deine Gesundheit, Lebenskraft und das Wohlbefinden Deines Körpers, Deines Erden-Selbst und Deiner Seele hängen vom Grad Deines Friedens mit den Kräften von Mutter Erde ab. Das gilt für jeden Menschen. Er kann nur soweit in Frieden sein, wie er die Gesetze der Erde befolgt und in Harmonie mit dem Schwingungszentrum von Mutter Erde im Kern des Planeten schwingt. Du kannst mit Deinem Körper auf keinen anderen Planeten auswandern, denn Dein Körper ist ein Erdenkörper und gehört auf den Planeten Erde. Nur an die dortigen Umgebung und Naturgesetzmäßigkeiten ist er optimal angepasst. Auf einem anderen Planeten würde Dein Körper in Disharmonie mit der Planeten-Natur schwingen und bald krank werden und sterben.

Sei Dir bewusst: Eine Kultur kann nur dann zu göttlicher, großer Blüte gelangen, wenn sie die göttlichen Gesetze der Einheit von Mensch und Natur befolgt. Ansonsten ist sie dem Untergang geweiht. Es kann nur dort Fülle, Lebenskraft und Wohlstand vorherrschen, wo die Liebe zur Natur in den Herzen der Menschen blüht. Wenn sich aber eine Zivilisation von der Verbindung und Einheit mit Mutter Erde getrennt hat, so hat sie sich von ihrem Lebenssaft abgeschnitten und wird sich unweigerlich selbst durch ihren Ego-Stolz zerstören.

Die Einheit von Mensch und Natur wird in der heutigen Zeit von L’Egoland sehr schwerwiegend verletzt. Die moderne Lebensweise steht im kompletten Widerspruch zur göttlichen Ur-Natur. Die städtischen Betonwände und versiegelten Böden und Straßen sind symbolischer Ausdruck für die Trennung des Menschen von seiner Mutter. Seine aggressive Lebensweise des Raubbaus und der Ausbeutung verletzen jeden Tag aufs Neue das heilige Band zwischen Mensch und Mutter Erde, was karmische Folgen für die gesamte Menschheit nach sich zieht. Das technische und materialistische 3D-Leben hat eine Kluft zwischen Mensch und Natur geschaffen, die seit der Kosmischen Katastrophe nicht breiter und tiefer gewesen ist.

Dabei ist die Einheit mit der Natur das Fundament für jedes Bestehen, Leben und Wachsen der Wesen auf dem Planeten Erde. Ohne dieses Fundament wird sich die Zivilisation selbst vernichten, weil sie nicht mehr im Schwingungsfeld der göttlichen Ordnung ist. Stattdessen bewegt sie sich wie ein entarteter, wild gewordener Kreisel immer mehr vom Zentrum weg, ehe sie in den Tiefen ihres eigenen Chaos versinken und explodieren wird.

Der Mensch sollte sich nicht mit technischen Erfindungen und abstrakten Ego-Zielen beschäftigen, sondern mit seiner wahren inneren Natur und der äußeren Natur, die ihn umgibt. In atlantischer Zeit bestand die Hauptaufgabe aller Bewohner des Landes darin, die riesigen Obstbäume zu pflegen und deren Früchte zu ernten. An den Bäumen wuchs die Nahrung des Menschen mit einer unbeschreiblichen göttlichen Fülle. Die grundlegende Beschäftigung der Atlantis-Bewohner mit ihren Obsthainen bzw. Wäldern und die Arbeit mit den Bäumen und deren Pflanzengeistern war der Mittelpunkt ihres Lebens und glich einem täglichen Gottesdienst der Liebe zwischen Mensch und Natur. Die Menschen bauten die Bäume nicht nur an und pflegten sie, sondern sie verehrten die Pflanzengeister durch Rituale, entwickelten neue Fruchtsorten durch natürliche Auslese und wirkten mit der Natur zusammen. Sie erweiterten die Haine und Wälder, wo es nötig war, und ehrten das Leben jedes Baumes, anstatt die Bäume aus Profitgier, wie heute, zu fällen.

Die Atlantis-Bewohner lebten direkt in diesen Fruchthainen bzw. Wäldern und ihre Gebäude waren direkt in der Natur gelegen, sowie nach oben hin offen, um die Verbindung zu den Kräften der Natur, der Sonne, der Luft und den Bäumen zu repräsentieren. Es gab keine räumliche Trennung von Mensch und Natur.

Auch wenn die Atlantisbewohner über keine große technische Entwicklung verfügten, hatten sie doch eine größere Harmonie und Einheit mit der Natur als jeder technische Mensch von heute. In den heiligen Wissenschaften der Priester lebte das Wissen über die Verbindung des Menschen zu Mutter Erde und wurde in den Tempelschulen den Wesen gelehrt. Die Haine und Wälder galten dabei als Körper und Ausdruck von Mutter Erde selbst, die jeder Mensch zu achten, zu verehren und zu pflegen hatte.

Für das neue göttliche Zeitalter ist die Rückkehr zu einer harmonischen Lebensweise wichtig, die in Frieden und Einheit mit der Natur lebt. Das bedeutet z.B. den Kauf von biologisch angebauten Nahrungsmitteln, ein natürliches Gärtnern gemäß den Naturgesetzen, die Erhaltung des Humusbodens durch Kompostierung, die Achtung und Liebe zu allen Pflanzen und ihren Geistwesen, das Zusammenarbeiten mit dem Pflanzenreich, anstatt der Kampf gegen die Natur und „Unkräuter“ im eigenen Garten. Kümmere Dich aktiv um Deine Verbindung mit der irdischen Natur des Planeten Erde und diene der göttlichen Natur von Mutter Erde, wodurch Du gesund in Deinem Körper und in Deine Seele werden wirst. Esse am besten nur reine Nahrung, die aus Deinem eigenen Garten kommt oder biologisch mit Liebe und Frieden zur Natur angebaut wurde.

Pflanze Bäume, um die göttlichen Fruchthaine und Wälder, die es einst so zahlreich auf der Erde gab, wieder zu vermehren und einen neuen Garten Eden zu kreieren. Sehe die Baumpflanzung als göttliches Ritual, das mit Liebe und Achtung erfolgen sollte. Schaffe einen guten Boden, auf dem der Baum in Fülle wachsen kann. Wisse, dass die vollkommene Lebensgrundlage jedes Menschen die eines Gärtners ist, der durch seine Arbeit mit der Erde, der Luft, der Sonne und dem Regen in dauernder Berührung mit den Naturkräften ist und so die göttlichen Gesetze studieren kann. Das Studium dieses größten Buches, das „Buch der Natur“, ist ein wichtiger Schritt, um Frieden und Harmonie mit dem Reich von Mutter Erde zu schaffen.

Lebe in vollkommener Harmonie mit der göttlichen Schöpfung und Mutter Erde. Erkenne, dass Du ein Teil von ihr bist. Nur wenn Du wieder eins wirst und zu ihr zurückkehrst, kannst Du wahrhaftige göttliche Erleuchtung finden. Die Natur mit ihren Bäumen und Wäldern ist Dein Freund und Deine Mutter, die für all Deine irdischen Bedürfnisse sorgt, wenn Du sie nur lässt.

Die Natur darf niemals bekämpft oder erobert werden, wie das der moderne Mensch meint, der selbst in seinem eigenen Garten einen Kampf gegen „Unkräuter“, „Ungeziefer“, etc. führt. Der Wald und die darin eingebetteten Tempel und Häuser der Atlantisbewohner zeigten ein Leben in Harmonie und Zusammenwirken mit der Natur. Die Betonbauten und Mauern der heutigen Städte dagegen weisen auf die Zerstörung von Pflanzenleben, Erde und Einheit mit der Natur hin. Der heutige Ego-Mensch erkennt nicht das Karma, das auf ihn zurückfällt, indem er Mutter Erde ausgebeutet und sich von ihr abgetrennt hat. Er lebt in Krankheit, Leid und Unglück und sieht nicht die wahre Ursache. Er weigert sich, das große Buch der Natur zu lesen, das alle Gesetze des Lebens und der dauerhaften Gesundheit offenbart und dem Menschen den Weg zu Gott und wahrer Glückseligkeit weist.

Deshalb lerne wieder in Harmonie und Frieden mit der Natur zu leben, um in Deinem ganzen Wesen gesund und glücklich zu sein. Verbinde Dich mit Mutter Natur und schaffe eine Lebensgrundlage, auf der Du mit ihr zusammenarbeitest und ihr dienst, um ihren Segen und ihre Fülle dankbar zu erfahren. Dies wird Dich zu einem wahrhaft glücklichen Erden-Menschen machen!

Gefällt Dir dieser Text? Teile ihn & folge uns!
Facebook
Facebook
YouTube
YouTube