• Wie ist es um den Gesamt-Schwingungszustand Deines unsterblichen Seele-Geist-Wesens (SGW) und Deines Körperwesens (KW) bestellt?
  • In welcher Dimension liegt Deine Grundschwingung? In welcher Dimension schwingst Du in diesem Augenblick?
  • Bist Du evtl. von Dämonen, anti-göttlichen Geistern, Energievampiren, schwarzen Engeln, etc. fremdbesetzt, die Deine Schwingung nach unten ziehen, ohne dass Du Dir dessen bewusst bist?
  • Ist vielleicht altes Karma und alte Ego-Programme in Deinem System aktiv, das Dich in alten Ego-Mustern festhält und Deine Schwingungsanhebung behindert?
  • Wie steht es um den Präsentheits-Grad Deines unsterblichen Seele-Geist-Wesens (=inwieweit kann sich Dein Seele-Geist-Wesen durch Dein Körperwesen ausdrücken und wie oft und wie stark ist es präsent)?
  • Möchtest Du gezielt an der Anhebung Deiner Grundschwingung arbeiten und Schwachstellen beheben, um leichter und lichter zu werden für den spirituellen Aufstieg bzw. um Deinen göttlichen Auftrag besser ausführen zu können?
  • Wolltest Du schon immer wissen, wie Deine Dimensions-Schwingungskurve im Alltag aussieht, wodurch sie abfällt und wodurch sie ansteigt?

 
Vielleicht kennst Du die Situation, dass Du Dich nach einem Besuch bei Bekannten, einem Ausflug in die Stadt oder nach einer bestimmten Tätigkeit nicht mehr wohl fühlst, ohne genau zu wissen warum. Warst Du vorher noch gut in Deiner inneren Mitte, in Frieden und Harmonie, spürst Du nun eine innere Disharmonie, Gereiztheit, Niedergeschlagenheit, Unzufriedenheit (Ego lässt grüßen!), bist wie benebelt oder hast sogar Kopfschmerzen. Deine Gedanken sind wirr und unstet und Dir gehen Dinge durch den Kopf, an die Du sonst nicht denken würdest. In diesem Zustand fällt es Dir schwer Dich zu zentrieren, zu konzentrieren und zu meditieren. Dies sind ganz klare Anzeichen dafür, dass Du schwingungsmäßig fremd beeinflusst und abgefallen bist.

Umgekehrt ist es genauso: Ein erholsamer Spaziergang in der unberührten Natur, ein Gespräch mit lieben Freunden oder eine schöne, kreative Arbeit kann Dich neu aufladen, harmonisieren und energetisieren. Warst Du vorher noch in Disharmonie, Ärger, Wut und Ego-Denken, fühlst Du Dich nun befreit, in Ruhe, Harmonie und innerem Frieden. Dies sind ebenfalls ganz deutliche Anzeichen dafür, dass Du Dich schwingungsmäßig angehoben hast (sofern Du vorher nicht „gut darauf warst“) bzw. Deine gute Schwingung aufrechterhalten und vielleicht sogar noch gestärkt hast.

Die jeweilige Schwingung, mit der Du zu tun hat, ist stets die Ursache für Deine Stimmungsschwankungen: das kann die Schwingung eines Ortes sein, an dem Du Dich gerade aufhältst, die Schwingung der Menschen, mit denen Du Kontakt hast, oder die Schwingung der Energien, mit denen Du Dich im Laufe des Tages unbewusst verbindest (ob in der Arbeit, beim Einkaufen, beim Sport, beim Fernsehen, beim Haushaltführen, etc.) – all diese Schwingungsfelder sind verantwortlich für Deinen Schwingungszustand und Dein Bewusstseinsfeld.

Jeder Mensch ist ein „Mitschwinger“ ist, d.h. er passt sich immer an die vorherrschende Grundschwingung an – egal ob hochschwingend oder niedrigschwingend. So ist jeder Mensch in unserer heutigen Zeit vielen negativen und unguten Schwingungen der 3. Dimension (=Ego-Bewusstsein) ausgesetzt, die seinem System schaden und es nach unten ziehen. Dadurch werden auch spirituelle Wesen, die ihr Ego ablegen/meistern und in höhere Dimensionen aufsteigen wollen, immer wieder von ihrer Umfeld-Schwingung in Ego-Bewusstsein und -Verhalten hinab gezogen. Das zusätzliche Problem dabei ist, dass die meisten Wesen ihren Schwingungsabfall gar nicht wahrnehmen oder ihn erst dann spüren, wenn es schon zu spät ist, es ihnen nicht mehr gut geht und sie bereits in niedere Dimensionen abgestürzt sind.

Deshalb ist es sehr wichtig, die eigene Schwingung immer wieder zu kontrollieren und kontinuierlich zu beobachten, inwieweit die eigene Schwingung durch äußere Faktoren beeinflusst wird. Weiß man z.B., dass man sich in ein niedrig schwingendes Umfeld begeben muss (z.B. Flughafen, Bahnhof, Krankenhaus etc.) und die eigene hohe Schwingung in Gefahr gerät, kann man sich gezielt schützen und sich in einem kleinen Ritual mit der Ruhe seines Seele-Geist-Wesen und Gott verbinden, ehe man in dieses Schwingungsfeld eintritt. Dadurch ist man viel bewusster, präsenter und wachsamer. Unser KW/SGW-System ist nur dann ein „Mitschwinger“, wenn wir unachtsam und unbewusst sind. Mit der nötigen Selbstdisziplin, Wachsamkeit und SGW-Präsenz in Verbindung mit der göttlichen Schutzenergie tritt unser System nicht so leicht in die vorherrschende negative Grund-Schwingung ein, sondern bleibt viel stabiler in seiner Eigen-Schwingung.

Bei der Eigen-Schwingung wird zwischen SGW- und KW-Schwingung unterschieden. Die SGW-Schwingung zeigt die Schwingungsebene des unsterblichen Seele-Geist-Wesens an, die meist höher als die KW-Schwingung ist und normalerweise in den göttlichen Dimensionen liegen sollte. Die KW-Schwingung zeigt die Schwingungsebene des Körperwesens (physischer Körper, Psyche, etc.) an, die in der Regel viel labiler und instabiler als die SGW-Schwingung ist und daher leichter in niedere Dimensionen abfallen kann, wobei sie dann die SGW-Schwingung auch Stück für Stück mit sich nach unten zieht.
Das jeweilige Schwingungsniveau von SGW und KW beeinflusst unser gesamtes Fühlen, Denken und Handeln. Wenn unser SGW  z.B. in der 4. Dimension (=Wir-Bewusstsein) und unser KW in der 3. Dimension (=Ego-Bewusstsein) schwingen, agieren wir viel polarer und egobetonter als wenn unser SGW z.B. in der 6. Dimension (=Christus-Bwusstsein) und unser KW in der 4. Dimension (=Wir-Bewusstsein) schwingen.

Grundsätzlich schwingen KW und SGW während des Tages im Alltagsbewusstsein niedriger als z.B. nach einer Meditation oder Session. Durch eine gute Meditation oder Session, in der wir uns mit Gott und den göttlichen Kräften verbinden, wird die SGW und KW-Schwingung angehoben. So ist es das primäre Ziel das hohe Schwingungsfeld aus der Meditation oder der Session auch im Alltag weitgehend zu halten und sich immer wieder bewusst mit dem höheren Bewusstsein zu verbinden.

Der SGW-Präsentheitsgrad ist eng mit dem Schwingungsgrad verbunden. Er zeigt in Prozentzahlen, inwieweit sich das unsterbliche Seele-Geist-Wesen durch das Körperwesen und den physischen Körper ausdrücken kann und inwieweit momentan entweder das SGW oder das KW agiert. Der Prozentsatz wird von der Grundschwingung der Umgebung, ob sie hoch oder niedrig ist, beeinflusst. Entsprechend steht es auch um unser Denken, Fühlen und Handeln. Wesen, die z.B. nur zu 10% im SGW, hingegen zu 90% im KW sind, agieren viel egoistischer, polarer, emotionaler, lust- und unlustbetonter, unnachgiebiger, härter als z.B. Wesen, die zu 80% im SGW und nur zu 20% im KW sind. Letztere sind viel ruhiger, neutraler, gelassener, toleranter, nachsichtiger.

Die kontinuierliche Beobachtung und Analyse des eigenen Schwingungs- und SGW-Präsentheitsgrades ist für die spirituelle (und ganzheitliche) Entwicklung jedes Wesens sehr wichtig und notwendig, da dadurch die Schwachstellen des eigenen Systems herausgefiltert und bearbeitet werden können. Man erkennt, was der eigenen Schwingung gut tut und was nicht, und kann dementsprechend sein Leben danach ausrichten. Bei einer längerfristigen Beobachtung kann zudem eine eigene Schwingungskurve erstellt werden, die aufzeigt, in welcher Situation man in welcher Schwingung ist, wodurch die Schwingung angehoben wurde oder abgefallen ist. Werden in den jeweiligen Zuständen/Situationen Portraitfotos angefertigt, können die Schwingungsschwankungen auch auf der physischen Ebene sichtbar gemacht werden.

Wir bieten deshalb fortgeschrittenen Wesen auf dem spirituellen Pfad an, anhand von Fotos den aktuellen Schwingungs- und Präsenheitsgrad ihres Seele-Geist-Wesens (=höheres Selbst) und ihres Körperwesens (=niederes Selbst, Ego) zu analysieren und auszuwerten. Dadurch können bestehende Schwingungsabfälle, Dimensionsschwankungen, Fremdbeeinflussungen, Angriffe, Verdunklungen, Ego-Stärkungen, etc. leichter/schneller erkannt und behoben werden, damit die Eigen-Schwingung auf Dauer in höhere Dimensionen angehoben wird und sich das SGW immer mehr durch das KW ausdrücken kann.
 
Unser Angebot: Schwingungs- und SGW-Präsentheits-Check-up

Du erfährst:

  • in welcher Dimension Dein SGW momentan schwingt,
  • in welcher Dimension Dein KW momentan schwingt,
  • ob evtl. Fremdbeeinflussungen oder Fremdbesetzungen durch die dunkle Seite vorliegen,
  • ob altes Karma, Ego-Programme, etc. aktiv sind,
  • ob Deine Chakren evtl. blockiert sind oder altes Chakren-Karma vorliegt,
  • den evtl. negativen oder positiven Einfluss Deiner Umgebung, Deiner Mitmenschen, etc. auf Deine Schwingung,
  • den momentanen Präsentheitsgrad Deines SGW in Deinem KW,
  • Tipps zur Verbesserung Deiner Schwingung und Deines Präsentheitsgrades (in entsprechenden Umgebungen und Situationen).
  • Hinweise, welche Yoga-Übungen oder Sessions notwendig sind, um die Fremdbesetzung zu entfernen und Deine Schwingung wieder in die göttlichen Dimensionen anzuheben.

Ausgleich für Einzel-Schwingungs- und SGW-Präsentheits-Check-up: 45,- EUR

Überweisung an:

AdmaCUM e.V.
IBAN: DE07 7008 0000 0333 5677 00
BIC: DRESDEFF700
Betreff: Schwingungs-Check-up

oder per Paypal an: paypal@admacum.com




Du erhältst den Schwingungs-Check-up innerhalb von 7 Tagen zugeschickt, nachdem der Betrag auf unserem Konto gut geschrieben ist. Wenn Du interessiert bist, so schicke Dein Foto per eMail an webmaster@hermes-trismegistos.com. Wir werden uns dann mit Dir in Verbindung setzen.