Kapitel 8: Spielleiter und Spielwächter

Damit ein Spiel ordnungsgemäß und sauber gespielt wird, braucht es einen Spielleiter, der über dem ganzen steht und die Fäden in der Hand hält. Daneben braucht es auch Spielwächter, die das Spiel beobachten und der göttlichen Führung Meldung erteilen, wenn ein Spiel aus den Fugen gerät oder Spieler unsauber spielen.

Die obersten Spielleiter im Universum AMA sind die höchsten Universumsengel (Seraphim und Cherubim) und ihre Teilaspekte („Kinder“), die sie überall im Universum von sich ausgeschickt bzw. am Laufen haben. Die höchsten Universumsengel verlassen ihren Platz im Herzzentrum Gottes niemals, denn sie sind die Schwingungs- und Frequenz-Garanten für dieses Universum und ihre Schwingung und Frequenz darf niemals abfallen. Ihre Teilaspekte sollten ebenfalls stets in der höchsten, göttlichen Schwingung und Frequenz sein, damit sie beständig mit ihrem Hauptengel verbunden sind und von ihm geführt werden können. Außerdem ist diese höchste, göttliche Schwingung und Frequenz notwendig, damit die Teilaspekte nach ihrem Auftrag wieder in den Hauptengel zurückkehren und sich mit ihm vereinigen können.

Die höchsten Universumsengel sind direkt mit den Aufstiegsplaneten dieses Universums verbunden und haben dort Aspekte von sich platziert, um die höchste, göttliche Schwingung zu gewährleisten sowie einen direkten Aufstiegskanal in das Herzzentrum Gottes für die aufstiegswilligen und -bereiten Wesen zur Verfügung zu stellen. Die Aspekte der höchsten Universumsengel auf den Aufstiegsplaneten (unser Aufstiegsplanet heißt „Erde“) sind die Oberhüter und ihre Unteraspekte, die Hüter. Die Oberhüter verfügen einerseits über die göttliche Schwingung und Frequenz und garantieren damit die hohe, göttliche Schwingung und Frequenz auf dem Planeten Erde; andererseits verfügen sie über die Nullpunkt- bzw. Neutralitäts-Planetenschwingung und Frequenz in allen Dimensionen und Unterebenen des Planeten Erde; ferner sind sie Schlüsselhalter der göttlichen Ur-Strukturen und Ur-Programmierungen sowie des Aufstiegskanals auf dem Planeten Erde.

Im Laufe der Universumsgeschichte sind weitere oberste Spielleiter hinzugekommen: die aufgestiegenen, dreifachen (teilweise auch zweifachen), spirituellen Meister (z.B. Hermes Trismegistos/Thot, Christus, Buddha, Saint Germain, Maria usw.). Dies wurde notwendig, als das Universum expandierte und die Zahl der Planetenspielplätze und Spieler immer größer wurde. Zudem verfügen die spirituellen Meister über eine besondere Verbindung zu den Spielern in diesem Universum, da sie selbst einmal „Spieler“ im Universum waren und über praktische Spielerfahrung verfügen. Dies ist bei den Universumsengeln und ihren Teilaspekten nicht der Fall, da sie niemals im Universum gespielt haben, sondern immer nur ihren göttlichen Auftrag ausgeführt haben. Die spirituellen Meister können somit die Spieler besser verstehen und ihnen zudem besser helfen bei ihrem Spielverlauf und ihrem späteren Aufstieg. Sie sind außerdem für die Spieler besser und leichter fassbar als die Engel, die für die Spieler sehr oft abstrakt und fern sind.

Da die aufgestiegenen, dreifachen/zweifachen, spirituellen Meister in ihren Energie-Herzzentren im Universum „sitzen“ und ebenfalls an der Schwingungs- und Frequenz-Erhaltung sowie -Anhebung im Universum arbeiten, können sie – wie die Engel – ihre Energie-Herzzentren nicht verlassen. Sie haben sich deshalb einen Mitarbeiterstab geschaffen, der für sie im Universum tätig ist. Die höchsten Mitarbeiter der aufgestiegenen Meister gehören dem 2. Engelschor an, zu dem die Herrschaftswesen, Fürstentümer und Gewaltenwesen (AGMM) zählen. Daneben haben die aufgestiegenen Meister vielfältige Mitarbeiter, einfache, höhere, spirituelle Botschafter, spirituelle Berater, Untermeister usw.

Der Mitarbeiterstab eines aufgestiegenen, dreifachen/zweifachen, spirituellen Meisters besteht aus ehemaligen Spielern, die ihren Inkarnations-Spiel-Zyklus im Universum vollendet oder vorzeitig beendet haben, um in die Dienste eines aufgestiegenen Meisters einzutreten. Zumeist handelt es sich um besonders qualifizierte und fähige Spieler, die im Spielen nicht mehr ihre Erfüllung sahen. Wenn sie ein ehemaliger Spieler bei einem aufgestiegenen Meister um eine Mitarbeit und Ausbildung bewirbt, durchläuft er erst einmal einen Ausbildungszyklus, der mit dem einfachen Mitarbeiter beginnt. Die Ausbildungen laufen primär im Energie-Herzzentrum ihres aufgestiegenen Meisters, beinhalten jedoch auch Praktika im Universum, primär auf Aufstiegsplaneten, aber auch im Herzzentrum Gottes.
Um in die Engels-Hierarchie eines aufgestiegenen Meisters zu gelangen, muss der Mitarbeiter weitere intensive und längere Zeit dauernde Ausbildungen im Energie-Herzzentrum seines aufgestiegenen Meisters absolvieren, denn er muss fähig sein, für seinen Meister dessen Strahl oder Strahlen zu lenken und auch dessen direktes Ausdruckswesen zu sein.

So wie es göttliche Mitarbeiter im Universum AMA gibt, gibt es auch anti-göttliche Mitarbeiter, die für den Anti-Gott, Luzifer, arbeiten. Sie bestehen einerseits aus gefallenen, göttlichen Engeln, und andererseits aus ehemaligen Spielern, die sich auf die Seite des Anti-Gottes geschlagen haben. Auch sie durchlaufen einen Ausbildungszyklus, der mit der Ausbildung zum einfachen, anti-göttlichen Mitarbeiter beginnt und können in der Hierarchie zu Schwarzen Engeln aufsteigen.

Die anti-göttlichen Mitarbeiter sind jedoch keine Spielleiter und Spielwächter im göttlichen Sinne, sondern sie sind das Gegenteil. Sie sind die Gegenspieler der Spielleiter und Spielwächter und beeinträchtigen deren Aufgaben und Arbeiten. Ihr Ziel ist es, die von der göttlichen Führung eingesetzten Spielleiter und Spielwächter auszuschalten oder Schach matt zu setzen, um das Spiel in ihre Hände zu bekommen und es nach ihrer Faҫon zu spielen, um davon zu profitieren.

Ihre bevorzugte Methode ist es, die Schwingung der göttlichen Mitarbeiter sowie ihre Frequenz abzusenken, damit die Verbindung zwischen Spielfigur, Teilaspekt und ihrer Quelle gestört bzw. unterbrochen wird. Eine solche Absenkung geschieht häufig durch Stärkung des Egos und Verführung in die Todsünden. Dann wird der göttliche Mitarbeiter in Situationen gebracht, wo er sich Karma auflädt und nicht mehr „zurück“ kann zu seinem Hauptaspekt bzw. seiner Quelle, sondern in die Karma-Inkarnationskette eingebunden wird. Durch diese verliert er sein göttliches Bewusstsein über seine wahre Identität und seine Fähigkeiten. Wie der Löwe, der in eine Schafherde geboren wird und dem beigebracht wird, dass er ein Schaf ist, glaubt der göttliche Mitarbeiter mit der Zeit, dass der nicht mehr ist als ein Schaf (= Mensch).

Im Universum AMA steht sich das große Unternehmen GOTT, in dem alle Engel und göttlichen Mitarbeiter zusammengefasst sind, sowie das große Unternehmen Anti-Gott, in dem alle schwarzen Engel und anti-göttlichen Mitarbeiter zusammengefasst sind, gegenüber.

Der Hass, den der Anti-Gott, Luzifer, seit seinem Sturz aus dem „Himmel“ empfindet, richtet sich gegen alles Göttliche, insbesondere gegen alle göttlichen Mitarbeiter, primär aus den Engelshierarchien. Die göttliche Liebe ist der größte Schutzwall der Engel und der göttlichen Mitarbeiter. Deshalb arbeitet der Anti-Gott mit seinem Team ganz besonders daran, die Engel und göttlichen Mitarbeiter in den Ärger, die Vorstufe des Hasses, ziehen. Leider erkennen viele Engel und göttlichen Mitarbeiter oft nicht, wie gefährlich es ist, wenn sie plötzlich Ärger empfinden, das kann Ärger über einen Stau auf der Autobahn sein, Ärger über einen Nachbarn, der des nachts laute Musik macht oder Ärger über einen Vorwurf, der ungerechtfertigt ist. Im Ärger ist schon die höllische Energie des Hasses enthalten, die wie ein Gift den Frieden im Herzen zerstört.

Besonders gefährliche Gegenspieler der Engel und göttlichen Mitarbeiter sind ehemalige göttliche Engel, die sich dem Heer der Schwarzen Engel angeschlossen haben. Auch wenn sie durch ihren Fall ihre göttlichen Fähigkeiten und Befugnisse verloren haben, so sind diese nicht gänzlich aus ihrem Datenspeicher gelöscht, sondern nur deaktiviert. Sie benehmen sich daher im Universumsspiel so als seinen sie noch Spielführer oder Spielwächter. Die oft ahnungslosen Spieler fallen dann auf ihr Verhalten herein und lassen sich von ihnen in die Irre führen oder verführen.

Gefällt Dir dieser Text? Teile ihn & folge uns!
Facebook
Facebook
Google+
Google+
http://hermes-trismegistos.com/kapitel-8-spielleiter-und-spielwachter/
YouTube
YouTube