Kapitel 7: Universums-Spieler und -Spielfiguren

Jedes Spiel braucht Spieler und Spielfiguren, damit ein Spiel gespielt werden kann. So ist es auch im Universumsspiel des Weltenlenkerengels AMA.

Die Spieler steuern die Spielfiguren und bewegen sie gemäß ihrem übergeordneten, großen Inkarnationsplan und ihrer Zielsetzung, den Aufstieg in Gott AMA. Sie sind damit die Akteure, die Leben und Bewegung in das Spiel bringen. Ohne Spieler wären die Spielfiguren nicht viel mehr als ein lebloses Stück Materie.

Die Wesen, die im Universum AMA die Spieler sind, werden „Universums-Wesen“ oder „Seele-Geist-Wesen“ (SGW) genannt. Sie sind feinstofflicher Natur und bestehen aus einem Geist, einem Seelenkörper sowie einem Herzen, in dem sich der Lebensfunken = Herzlichtfunken = Gotteslichtfunken befindet. Daneben entwickelt das SGW im Laufe seines Inkarnationszyklus im Universum AMA noch andere feinstoffliche Nebenkörper, beispielsweise den Energiekörper, Mentalkörper und Emotionalkörper u.a. Bei seiner Erschaffung in diesem Universum erhält jedes Universums-Wesen bzw. SGW einen Seelennamen, der einerseits die Hauptqualität des Wesens sowie das Motto für den Inkarnationszyklus beinhaltet, z.B. Sanjantama = liebevolle Seele, die fürsorglich das Licht verbreitet.

Die Spielfiguren der Universums-Wesen bzw. SGWs sind die Planeten-Wesen bzw. Planetenkörper. Auf dem Planeten Erde sind die Spielfiguren der SGWs in der Menschenwelt die Menschen mit ihrem physischen Körper und ihrem Körperwesen (KW). Richtigerweise bringen die SGWs ihre Spielfiguren in Bewegung und steuern sie nach ihrem großen Inkarnationsplan. Dazu ist es jedoch notwendig, dass das SGW eine gute Verbindung zu seinem Körper und KW hat. Ist diese jedoch gestört oder nicht vorhanden, wird die Spielfigur vom KW bzw. dessen Ego („underdog“) und Super-Ego („topdog“) gesteuert. Auch eine Steuerung durch Geister oder Dämonen (sogenannte Fremdbesetzung) ist möglich.

In einem weltlichen Spiel steuern die Spieler ihre Spielfiguren, indem sie diese mit ihrer Hand anfassen und von einem Platz zum anderen bewegen. Sowohl Spieler als auch Spielfigur sind physischer Natur. Der Spieler muss dabei in der Nähe seiner Spielfigur sein, damit er sie mit seinem Arm und seiner Hand erreichen kann.

Im Universumsspiel sind in der Menschenwelt SGW (Spieler) und Planetenkörper (Spielfigur) unterschiedlicher Natur: das SGW ist feinstofflich und der Planetenkörper ist physischer Natur. Sie gehören damit unterschiedlichen Ebenen an, was die Verbindung zueinander schwierig macht. Beide sprechen unterschiedliche „Sprachen“ und schwingen auf unterschiedlichen Ebenen.

Hinzu kommt, dass der physische Planetenkörperwesen seinen Spielsteuermann, d.h. sein SGW, nicht mit seinen physischen Augen sehen kann. Zwar erhält er Impulse oder intuitive Eingebungen von seinem SGW, die ihn dazu anregen, sich so und nicht anders zu verhalten oder dieses und jenes zu tun. Hält der physische Planetenkörper mit seinem Ego diese Eingebungen jedoch für Phantasie und glaubt er zudem nicht an die Existenz seines SGW, wird er diesen Eingebungen nicht folgen. Er ist damit ohne Führung und Orientierung, weshalb es ihm schwerfällt, Entscheidungen zu treffen, da er unsicher ist und sich fürchtet, das Falsche zu tun. Aus diesem Grunde holt sich der Planetenkörper A gerne Rat bei anderen Planetenkörpern: „Was meinst du, sollte ich in der Situation jetzt tun?“ Wie aber kann ein anderer Planetenkörper ihm wirklich sagen, was jetzt zu tun ist? Dieser andere Planetenkörper hat keine Ahnung über den großen Inkarnationsspielplan des Planetenkörpers A. Dieses Wissen hat nur das SGW des Planetenkörpers A, denn das ist sein Führer und Steuermann im Universumsspiel.

Ungesteuerte, führungslose Planetenspielfiguren erleben viele Verwicklungen und Gefahren. Oft werden sie Opfer machtsüchtiger, verführerischer, manipulativer anderer Planetenspielfiguren oder Ego-Wesen, die sie beherrschen, in die Irre führen, versklaven, energetisch aussaugen oder sogar töten wollen. Ungesteuerte, führungslose Planetenfiguren sind wie Schafe, die sich in die Wüste verirrt haben und dort vom nächstbesten Löwen angefallen werden. Ego-Löwen in Menschengestalt sind nicht viel anders als wirkliche Löwen, nur dass sie ihre Opfer nicht immer gleich töten, sondern sie als Energie-Melkkühe betrachten, die sie wie Vampire aussaugen. Wenn die Melkkühe irgendwann keine Energie mehr haben und geben, werden sie abserviert.

Dies zeigt auf, wie wichtig es für die Planetenspielfiguren ist, mit ihrem Universums-Wesen bzw. SGW verbunden zu sein, um so unter der Führung und Steuerung ihres Spielführers zu sein. Hierbei gibt es zwei Pole:

Auf der einen Seite gibt es gute, faire und ehrliche Spieler, die mit ihren Spielfiguren ein gutes, faires und ehrliches Spiel spielen. Auf der anderen Seite gibt es gemeine, unfaire und unehrliche Spieler, die mit ihren Spielfiguren ein gemeines, unfaires und unehrliches Spiel spielen. Wie der Spieler – so die Spielfigur, d.h. hat der Spieler einen ehrlichen Charakter, spielt die Spielfigur ein ehrliches Spiel. Hat der Spieler hingegen einen betrügerischen Charakter, wird die Spielfigur ein betrügerisches Spiel spielen. Die Spielfigur und ihr Verhalten im Spiel ist nur das Produkt des Charakters und Verhaltens des Spielführers. Dies könnte die Meinung aufkommen, manche Spielfiguren seien „Opfer“ ihrer Spielführer, weshalb sie doch besser aus der destruktiven Vorherrschaft ihrer Spielführer ausbrechen und ein eigenständiges Leben führen sollten.

Im Universumsspiel AMA ist es jedoch nicht vorgesehen, dass Spielfiguren ein eigenes Leben führen und eigene Entscheidungen treffen. Das wäre so, als würden Autos ein eigenes Leben führen und selbst fahren können. Autos sind weder Menschen noch sind sie eigenständige Lebewesen. Selbst programmierte Autos, die so manche Fähigkeiten aufgrund ihres Bord-PC haben, bleiben immer Autos.

Nur die Universumswesen bzw. die SGWs haben den Gesamtüberblick über ihren Inkarnationszyklus, ihre früheren Leben und ihren großen Lebensplan. Das haben ihre Planeten-Spielfiguren nicht. Diese kennen nur ihren kleinen Ein-Leben-Plan, das bei uns auf dem Planeten Erde derzeit bei einer Lebensdauer von ca. 80 Jahren liegt. Wenn ein SGW, das als „weißes Blatt Papier“ im Universum seinen Inkarnationszyklus startet, den Plan hat, sich von weiß in dunkel zu färben und sich danach von dunkel in neutral zu wandeln, durchläuft es dabei einen bestimmten Plan. Jedes einzelne Leben ist eine Etappe auf diesem Weg. Oft begreift der Planetenkörper (Spielfigur) nicht, warum sein Leben so und nicht anders läuft, wo er doch viel lieber ein anderes, vielleicht schöneres Leben führen würde. Im Sinne des SGW hingegen verläuft alles nach Plan, denn das SGW sieht den übergeordneten Inkarnationsplan und steuert ihn. Dazu gehören auch allerlei Inszenierungen, um das angesteuerte Ziel des Inkarnationsplans zu erreichen.

Im Universumsspiel AMA sind die Rollen ganz klar verteilt: das SGW ist der Spieler bzw. Spielführer – der Planetenkörper ist die Spielfigur des SGWs. Die Planetenkörper sind austauschbar. Das SGW bleibt den ganzen Inkarnationszyklus über bestehen.

Die Universums-Wesen bzw. SGWs haben jedoch keine Narrenfreiheit im Universumsspiel. Sie müssen sich an die Spielvorgaben und Spielregeln halten und diese befolgen. Die Spielleiter und Spielwächter des Universumsspiels, die göttlichen Mitarbeiter, achten darauf, dass die Spieler den korrekten Spielverlauf einhalten und die Regeln nicht verletzen. Spieler, die unsauber spielen, andere Mitspieler betrügen oder für ihre Zwecke manipulieren, müssen mit Sanktionen rechnen oder werden sogar aus dem Verkehr gezogen.

Durch das Universumsspiel können die Spieler lernen und sich entwickeln. Und sie können dadurch viele wertvolle Daten sammeln, die sie – im positiven Fall – am Ende ihres Inkarnationszyklus mit ihrer „Heimkehr“ in Gott in die riesige Datenbank dieses Universums AMA einbringen. In Form ihrer Daten leben sie somit weiter. Spätere Generationen oder nachfolgende Universen können dann in der AMA-Datenbank auf ihre Frage, wie löst man einen Konflikt AB, eine ganze Reihe von Konfliktlösungmodellen abrufen und so Vorlagen für ihre eigene Konfliktlösung AB erhalten.

Gefällt Dir dieser Text? Teile ihn & folge uns!
Facebook
Facebook
Google+
Google+
http://hermes-trismegistos.com/kapitel-7-universums-spieler-und-spielfiguren/
YouTube
YouTube