Einführung

Das Dunkle Zeitalter, auch Kali-Yuga genannt, zeichnete sich dadurch aus, dass das Ego und Super-Ego mit seinen Wurzeln des Übels und Todsünden sowie ein ethisch geringwertiger bis hin zu einem ethisch verkommenen Lebensstil vorherrschte.

Die Auswirkungen dieses Lebensstils lassen sich in der heutigen Welt und Gesellschaft in allen Bereichen des Lebens erkennen. Auch wenn dieser Lebensstil scheinbar viele Möglichkeiten für ein ausschweifendes und luxuriöses Leben bietet, so trägt er letztlich nicht dazu bei, dass die Menschen wirklich zufrieden und glücklich sind. Die Tatsache, dass immer mehr Menschen in Richtung Burnout gehen, d.h. erschöpft, ausgebrannt, depressiv, krank und schlichtweg fertig sind, zeugt davon, wie destruktiv sich der vorhandene Lebensstil des Dunklen Zeitalters auf die Menschen und ihr Befinden auswirkt.

Es ist eine zwischenzeitlich bekannte Tatsache, dass sich die Welt im Wandel befindet und ein neues Zeitalter heranzieht, das unter dem Sammelbegriff „göttliches Zeitalter“ steht. In diesem werden sich die Werte verändern in ethisch hochwertige Werte; ebenso werden sich die Wurzeln des Übels in die Wurzeln des Göttlichen wandeln; weiterhin werden sich die Todsünden in Tugenden verwandeln.

Statt Ellbogenverhalten, Rivalen- und Feindessicht werden wieder Gemeinsamkeit, Brüderlichkeit, Verständnis und ein rücksichtsvolles Miteinander in der Gesellschaft bzw. in der großen Menschenfamilie einziehen und dort vorherrschen. Statt blutigen Streitigkeiten und heftigen Kriegen werden wieder Frieden, Toleranz und Akzeptanz einziehen bzw. vorherrschen. Vorherrschender Egoismus und Selbstsucht werden sich in Altruismus und Selbstlosigkeit verwandeln.

Um von einem Zeitalter in ein anderes zu wechseln, ist ein Transformationsprozess notwendig, damit die Menschen ihre alten, destruktiven Gewohnheiten und Muster ablegen und sich neue Eigenschaften und Prinzipien aneignen können. Neid muss sich beispielsweise in Neidlosigkeit und weiter in Großzügigkeit wandeln; Hass muss sich in Mitgefühl und weiter in Herzensliebe wandeln; Streitsucht muss sich in Friedfertigkeit und weiter in Frieden wandeln; Lüge muss sich in Ehrlichkeit und weiter in Wahrhaftigkeit wandeln.

Dieser Adma-Tugendkatalog, wurde im Jahr 2015 von der göttlichen Führung als Regelwek für das neue, göttliche Zeitalter geschaffen, um den Menschen (und ihren SGWs) einen Leitfaden in die Hand zu geben, sich vom Menschen des Dunklen Zeitalters hin zum Menschen eines neuen, göttlichen Zeitalters zu wandeln. Der Adma-Tugendkatalos ist allen zugänglich, die bereit sind, das Dunkle Zeitalter in sich selbst zu beenden und in ein neues, göttliches, ethisch-hochwertiges und tugendhaftes Zeitalter, zu gehen, das seinen Anfang im Menschen selbst nimmt: in seinem eigenen Transformations- und Neuorientierungs-Prozess.

Gefällt Dir dieser Text? Teile ihn & folge uns!
Facebook
Facebook
Google+
Google+
http://hermes-trismegistos.com/einfuehrung/
YouTube
YouTube